Wirtschaft
Mit der Software "Carplay" hat Apple in der Autobranche bereits einen Fuß in die Tür gesetzt.
Mit der Software "Carplay" hat Apple in der Autobranche bereits einen Fuß in die Tür gesetzt.(Foto: picture alliance / dpa)

Geheimlabor im Silicon Valley: Apple forscht wohl an eigenem Auto

Google arbeitet bereits seit längerem an einem selbstfahrenden Auto. Nun machen Vermutungen die Runde, dass auch Apple ein eigenes Auto entwickeln will. Darauf deutet vor allem die Rekrutierung nahmhafter Manager hin - und ein Geheimlabor.

Apple arbeitet möglicherweise an der Entwicklung eines eigenen Autos. Der iPhone-Hersteller stelle Experten für Fahrzeugtechnik und -design ein, die in einem neuen Geheimlabor im Silicon Valley arbeiteten. Das berichtet die "Financial Times" unter Berufung auf mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen. Demnach forschen Dutzende Apple-Mitarbeiter abseits der Konzernzentrale in Cupertino an Autoprodukten. Apple gab zunächst keine Stellungnahme ab.

Der "Financial Times" zufolge leiten erfahrende Manager der iPhone-Sparte die Forschungen. Apple-Designer hätten sich in den vergangenen Monaten regelmäßig mit Managern und Ingenieuren der Autobranche getroffen und teilweise versucht, diese abzuwerben.

So sei der bisherige Chef der Entwicklungssparte von Mercedes-Benz im Silicon Valley zu Apple gewechselt.

Apple ist in der Autobranche bereits mit der Software Carplay vertreten, mit der Fahrer ihre iPhone-Adressbücher aufrufen, telefonieren oder ihren Anrufbeantworter abhören können, ohne dabei die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Der Konkurrent Google forscht schon länger an selbstfahrenden Autos. Der Konzern kündigte im Januar an, die Entwicklung voranzutreiben.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen