Wirtschaft
Apple liegt in China nur auf Platz sieben unter den Smartphoneherstellern.
Apple liegt in China nur auf Platz sieben unter den Smartphoneherstellern.(Foto: REUTERS)

Zugang zu 700 Millionen neuen Kunden: Apple liefert iPhones an China Mobile

Apple und China Mobile sind nach jahrelangen Verhandlungen angeblich handelseinig: Insidern zufolge liefert Apple möglicherweise schon ab kommender Woche zwei neue iPhones an den größten Mobilfunkanbieter Chinas aus.

Die Hinweise auf einen lange erwarteten Vertrag zwischen Apple und dem nach Kunden größten Mobilfunkanbieter der Welt verdichten sich: Insidern zufolge will Apple in Kürze seine iPhones an China Mobile. Eine Einigung zwischen beiden Unternehmen würde jahrelange Verhandlungen beenden. Apple bekäme mit dem Geschäftsabschluss Zugang zu rund 700 Millionen neuen Kunden - das ist das Siebenfache des größten US-Mobilfunkanbieters Verizon Wireless. China ist, gemessen an Verkaufszahlen, nach den USA und Europa Apples drittgrößter Markt.

Ob Apple und China Mobile bereits einen offiziellen Vertrag unterschrieben haben, ist noch unklar. Doch die Tatsache, dass Apple plant, Smartphones an China Mobile auszuliefern, ist ein starkes Indiz dafür, dass eine Übereinkunft erreicht wurde.

Die Entscheidung, ein günstigeres iPhone China Mobile anzubieten, kommt zu einer für den US-Konzern kritischen Zeit. Das iPhone - Apples wichtigstes Produkt - verliert Marktanteile gegenüber der breiten Produktpalette von Konkurrenten wie Samsung Electronics und kämpft gegen den Eindruck, dass das Unternehmen weniger innovativ geworden ist.

Apple will in China Anschluss finden

Apples Verkäufe im chinesischen Markt sind im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 4,6 Milliarden US-Dollar gefallen. Im zweiten Quartal fiel Apples Marktanteil in China auf 5 Prozent. Damit kam Apple in China laut der Marktforschungsfirma Canalys nur auf Platz sieben unter den Smartphone-Herstellern hinter Samsung mit 18 Prozent und einer Reihen einheimischer Hersteller wie Lenovo und Huawei Technologies.

Apple bat Foxconn, den langjährigen Zulieferer des Unternehmens, China Mobile zu der Liste von Mobilfunkanbietern hinzuzufügen, die das kommende günstigere Modell des iPhones erhalten sollen, sagte ein Insider. Es ist unklar, wann die Smartphones ausgeliefert werden. Mit den Plänen vertraute Personen sagten, Apple werde ab September zwei neue iPhones ausliefern - eine neues Highend-Modell und eine günstigere Version.

Kommende Woche will Apple neue iPhone-Modelle vorstellen. Erstmals soll es auch eine Günstigvariante des Errfolgsschlagers geben. Experten zufolge könnte das der Schlüssel für den Markt in China sein.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen