Wirtschaft
Audi-Vorstandschef Rupert Stadler.
Audi-Vorstandschef Rupert Stadler.(Foto: picture alliance / dpa)

Investitionen in Rekordhöhe: Audi tritt gegen Tesla an

Audi will Tesla mit eigenen Elektro-Fahrzeugen angreifen: Geplant sind ein Sport- und ein Geländewagen. Um bei den Zukunftstechnologien gut gerüstet zu sein, stockt die Tochter des Volkswagen-Konzerns das Investitionsprogramm deutlich auf.

Chart

Der Tochter-Konzern von Volkswagen, Audi, will dem amerikanischen Elektroauto-Pionier Tesla nicht länger den Markt für reichweitenstarke Elektroautos überlassen. "Bis 2018 wollen wir zwei rein elektrisch angetriebene Serienautos auf den Markt bringen. Einerseits einen Sportwagen, andererseits ein Sports Activity Vehicle (SAV), also einen sportlichen Geländewagen", sagte Audi-Vorstandschef Rupert Stadler der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Allradangetrieben und mit Batteriezellen im Boden wird dieser SAV eine Reichweite von mehr als 500 Kilometern haben", fügte er hinzu. Für Stadler müssen sich die Elektrofahrzeuge auch auf der Langstrecke behaupten: "Elektroautos mit 150 Kilometer Reichweite werden am Markt einen begrenzten Erfolg haben. 400 bis 450 Kilometer sind Pflicht." Jedes Jahr werde Audi zudem "mindestens ein Modell mit Plug-In-Antrieb auf den Markt" bringen.

Zwei Milliarden mehr für Innovationen

Um für Zukunftstechnologien wie die Elektrifizierung und Digitalisierung gerüstet zu sein, stockt die VW-Tochter das Investitionsprogramm noch einmal deutlich auf. Ursprünglich waren 22 Milliarden Euro bis 2018 vorgesehen. "Bis 2019 packen wir jetzt noch zwei Milliarden Euro obendrauf", sagte Stadler.

Geplant seien äußerst sparsame Verbrennungsmotoren und Techniken zur Steigerung der Effizienz, um die strengen CO2-Vorgaben weltweit erfüllen. Außerdem vergrößert Audi sein weltweites Fertigungsnetzwerk. Auf die deutschen Standorte Ingolstadt und Neckarsulm entfällt mehr als die Hälfte der geplanten Investitionen.

"Nachhaltiges Wachstum hat für uns oberste Priorität. Daher investieren wir kräftig in die Innovationsfelder Elektromobilität, Vernetzung und Leichtbau", kündigte Stadler weiter an. 70 Prozent aller Investitionen sind demnach für neue Modelle und innovative Technologien vorgesehen. Audi wird den Angaben zufolge in diesem Jahr die Marke von 1,7 Millionen Auslieferungen erreichen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen