Wirtschaft
Video

Wutbrief ans Verkehrsministerium: BER-Chef Mehdorn spricht von "Inquisition"

Er schießt in alle Richtungen: Hartmut Mehdorn, Chef des Berliner Pannenflughafens, soll laut Medienbericht einen Wutbrief an das Bundesverkehrsministerium geschickt haben. In diesem kritisiert er heftig die Pläne für schärfe Kontrollen seines Unternehmens.

Es ist ein Affront für BER-Geschäftsführer Hartmut Mehdorn, dass externe Kontrolleure sein Unternehmen unter die Lupe nehmen sollen - darauf aber dringen der Bund und das Land Brandenburg als zwei der drei Gesellschafter. Die "Bild am Sonntag" berichtet nun ohne Angaben von Quellen, Mehdorn habe ein Schreiben an das Bundesverkehrsministerium gesandt. Darin werfe er den Flughafen-Eigentümern vor, "in unserem Haus eine Inquisition der Jahre 2013 und 2014 durchzuführen. Das Ganze passt zu der von uns erlebten und beklagten Misstrauenskultur rund um den BER", hieß es unter Berufung auf den Brief vom 5. Dezember.

Dem "Tagesspiegel" zufolge beschwerte der Manager sich auch in einem Brief an den scheidenden Berliner Regierenden Bürgermeister und Aufsichtsratschef Klaus Wowereit (SPD) über eine bevorstehende Prüfung von Dokumenten. Demnächst wollten elf Unternehmensberater in der Flughafengesellschaft alle entscheidenden Unterlagen der Jahre 2013 und 2014 unter die Lupe nehmen. "Der Vorgang übertrifft aber alles, was man sich vorstellen kann", schrieb Mehdorn laut Zeitung. Er habe angewiesen, dass vor einem förmlichen Aufsichtsratsbeschluss "keinerlei Unterlagen aus unserem Haus herausgegeben werden dürfen".

Gleichzeitig fordert Mehrdorn vom Aufsichtsrat der Berliner Flughafengesellschaft mehr Rückhalt: "Ein Aufsichtsrat muss Vertrauen in seine Geschäftsführung haben. Entweder er traut seiner Geschäftsleitung, oder er sucht sich eine neue. Dazwischen gibt es nichts", sagte Mehdorn dem "Tagesspiegel am Sonntag".

Der Flughafen Berlin Brandenburg ist wegen Bau- und Planungsfehlern drei Jahre nach dem ursprünglichen Eröffnungstermin noch immer nicht in Betrieb. Möglicherweise wird der BER erst im Jahr 2018 seinen Betrieb aufnehmen können.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen