Wirtschaft

Wie ein Geschenk zu Ostern: Benzinpreise stark gefallen

Gefühlt steigen die Benzinpreise alljährlich zu Ostern an. Doch in diesem Jahr ist der Benzinpreis über die Osterfeiertage sogar um mehrere Cent gefallen. Auch die Warnungen vor möglichen Benzin-Engpässen haben sich nicht bewahrheitet.

Nanu? Es war Ostern und die Benzinpreise sind gesunken.
Nanu? Es war Ostern und die Benzinpreise sind gesunken.(Foto: dpa)

Der Benzinpreis ist über Ostern um mehrere Cent gefallen. Am Dienstag kostete Superbenzin im bundesweiten Durchschnitt etwa 1,54 Euro je Liter - und war damit so günstig wie seit mehreren Wochen nicht mehr.

Das sei eine Folge des intensiven Wettbewerbs über die Feiertage, sagte ein Aral-Sprecher in Bochum. Diesel kostete 1,43 Euro je Liter. In den beiden Wochen bis Ostern lag der Benzinpreis meistens bei 1,58 bis 1,59 Euro je Liter und damit nahe seinem Höchstwert.

Der Sprecher wies den Vorwurf zurück, die Ölkonzerne hätten die Autofahrer mit ungerechtfertigten Warnungen von möglichen Leerständen über Ostern verunsichert. Sie hätten lediglich auf Nachfragen erklärt, es sei nicht auszuschließen, dass einzelne Sorten an einigen Tankstellen nicht mehr verfügbar seien. Es gebe aber keine Knappheit und keine Versorgungsengpässe.

Bilderserie
Video

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen