Wirtschaft
Twitter will schrittweise die Funktion einrichten, die eigenen verfassten Kurzmitteilungen runterzuladen und sich ein Archiv anzulegen. Foto: Armin Weigel/Archiv

Marktwert 9 Milliarden Dollar?: Blackrock investiert in Twitter

Der weltgrößte Vermögensverwalter Blackrock kauft sich angeblich mit 80 Millionen Dollar bei Twitter ein. Hochgerechnet liegt der Marktwert des Kurznachrichtendienstes damit bei neun Milliarden Dollar. Eine ähnliche Bewertung hatte Facebook kurz vor seinem Börsengang.

Der Unternehmenswert des Internet-Kurznachrichtendiensts Twitter wird auf rund neun Milliarden Dollar (6,7 Mrd. Euro) geschätzt. Diese Berechnung ergibt sich aus einem Angebot, das ein Fonds des US-Vermögensverwalters Blackrock einigen Twitter-Mitarbeitern, die Aktien halten, für ihre Papiere gemacht hat.

Wie die "Financial Times" unter Berufung auf Insider berichtet, sei Blackrock bereit, für einen Anteil von knapp unter einem Prozent 80 Millionen Dollar zu zahlen. Die Bewertung von Twitter sei damit etwas niedriger als bei zwei Transaktionen Ende 2012 berechnet. Die beiden US-Unternehmen wollten sich laut FT nicht dazu äußern.

Twitter ist derzeit noch nicht an der Börse notiert, daher ist der genaue Unternehmenswert nicht einfach feststellbar. Die Schätzungen orientieren sich an sogenannten Sekundärverkäufen - wenn also ein bisheriger Aktionär Anteile an einen neuen abgibt und der Preis für den Deal bekannt wird.

Ähnliche Bewertungen gab es auch für Facebook vor dem Börsengang. Und ähnlich wie bei Facebook ist das Geschäftsmodell von Twitter noch nicht in Stein gemeißelt - Gewinne sollen aber vor allem über Werbung erzielt werden. Twitter hatte zuletzt rund 200 Millionen aktive Nutzer weltweit.

Binnen zwei Jahren könnte Twitter Branchenspekulationen zufolge ebenfalls zum Börsenkandidaten werden. 

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen