Wirtschaft
Conti will im nächsten Jahr 35 Milliarden Euro umsetzen.
Conti will im nächsten Jahr 35 Milliarden Euro umsetzen.(Foto: picture alliance / dpa)

Margen-Ziel spürbar übertroffen: Conti rechnet mit größerem Pkw-Markt

Der Autozulieferer Continental erlaubt einen ersten Blick in die Bücher. Demnach setzt das Unternehmen etwas mehr um und verbessert das operative Ergebnis. Im laufenden Jahr soll es weiter aufwärts gehen.

Der Autozulieferer Continental hat im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen Umsatz leicht gesteigert. Der Erlös kletterte von 32,7 Milliarden auf 33,3 Milliarden Euro, wie das Dax-Unternehmen mitteilte. Diese Entwicklung hatte sich vor einigen Monaten bereits angedeutet. Damals hatte der Konzern seine Umsatzprognose mit etwa 33,5 Milliarden Euro nach unten und die Gewinnprognose mit einer operativen Rendite von mindestens 10,5 Prozent nach oben angepasst. Grund dafür waren vor allem hohe negative Währungseffekte durch die Aufwertung des Euro sowie gleichzeitig niedrigere Rohstoffkosten als ursprünglich gedacht.

Allein die negativen Währungseinflüsse haben im vergangenen Jahr 700 Millionen Euro ausgemacht. "Wir waren in der Lage, die konjunkturellen Schwächen in Südeuropa und einem Teil der aufstrebenden Märkte mehr als auszugleichen", sagte Vorstandschef Elmar Degenhart

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern (Ebit) belief sich auf 3,7 Milliarden von zuvor 3,52 Milliarden Euro. Die bereinigte Ebit-Marge betrug 11,2 Prozent und habe damit das Ziel für das Geschäftsjahr 2013 "spürbar übertroffen".

Markt honoriert erste Zahlen

Für 2014 rechnet Vorstandschef Degenhart mit einer leichten Steigerung der weltweiten Produktion von Pkw bis sechs Tonnen Gesamtgewicht von zuletzt rund 83 Millionen auf mehr als 85 Millionen Einheiten. "Dementsprechend streben wir ein Umsatzwachstum von mehr als fünf Prozent auf rund 35 Milliarden Euro an. Wir wollen dabei unsere zweistellige bereinigte Ebit-Marge sicher bestätigen", sagte er.

Ausführlich will Continental am 6. März über das Ergebnis des vergangenen Jahres berichten.

Am Aktienmarkt legen die Papiere nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen rund 2,8 Prozent zu. Nach Einschätzung eines Händlers sind die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr etwas besser als erwartet ausgefallen. Der Ausblick bewege sich im Rahmen der Erwartungen. Allerdings ist das Umsatzziel zumindest unterhalb der Schätzungen der LBBW ausgefallen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen