Wirtschaft

Rezessionsgespenst über Deutschland: Deutsche Bank ist pessimistisch

Der Aufschwung am Arbeitsmarkt kommt der Studie zufolge zum Erliegen.
Der Aufschwung am Arbeitsmarkt kommt der Studie zufolge zum Erliegen.(Foto: picture alliance / dpa)

Die Deutsche Bank rechnet mit einer Rezession in Deutschland. Die  Wirtschaft in der Bundesrepublik werde in den beiden ersten Quartalen 2012 schrumpfen, hieß es in einer Studie der größten deutschen Privatbank. Der private Konsum werde zwar zulegen. "Trotzdem dürfte Deutschland im ersten Halbjahr in eine Rezession schlittern."

Die hohe Unsicherheit über den Fortgang der Schuldenkrise und der Sparkurs vieler Euro-Länder bremsten den Export, aber auch die Investitionsbereitschaft vieler Unternehmen. "Fortschritte bei der Bewältigung der Krise könnten die deutsche Konjunktur - vor allem den Außenhandel - dann im zweiten Halbjahr etwas beleben", erklärten die Experten. Insgesamt werde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2012 stagnieren.  

Der Aufschwung am Arbeitsmarkt dürfte deshalb nicht weitergehen. Die Deutsche Bank rechnet mit einem leichten Anstieg der Arbeitslosenquote auf etwa 7,25 Prozent. Im abgelaufenen Jahr lag sie im Schnitt bei 7,1 Prozent. "Besser als in den meisten anderen Euro-Ländern bleibt der deutsche Arbeitsmarkt dabei allemal", betonten die Ökonomen der Deutschen Bank.

Auch dürften die verfügbaren Einkommen um gut zwei Prozent zulegen. Bei einer Inflationsrate von etwa 1,5 Prozent bleibe damit ein reales Plus übrig.      

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen