Wirtschaft
Video

Lufthansa-Tochter: Eurowings startet ersten Langstreckenflug

Mit der Billigtochter Eurowings will die Lufthansa Easyjet und Ryanair Paroli bieten. Erstmals vollzieht eine Eurowings-Maschine einen Langstreckenflug von Köln/Bonn nach Varadero auf Kuba. Insgesamt fliegt die Airline acht Ziele in Übersee an.

Premiere bei Eurowings: Vom Flughafen Köln/Bonn ist am Montag der erste Langstreckenflug der Lufthansa-Billigtochter gestartet. Der Airbus A330 hob gegen 11.20 Uhr in Richtung Varadero auf Kuba ab, wie der Flughafen mitteilte. Mit der neuen Eurowings, die über eine Flotte von 85 Maschinen verfügt, will der Lufthansa-Konzern den Billigfliegern um Easyjet und Ryanair Paroli bieten.

Lufthansa-Vorstand Karl Ulrich Garnadt betonte, der bisherige Buchungseingang der neuen Billigtochter liege deutlich über den Erwartungen. Insgesamt fliegt die Airline acht Ziele in Übersee an, in Europa sind es mehr als 130 Destinationen. Eurowings löst bei der Lufthansa die Marke Germanwings ab. Vor einer Woche waren bereits die wesentlichen Geschäfte der Germanwings auf ihre Schwestergesellschaft übergegangen, die nun Vertragspartner der Germanwings-Kunden ist.

Im Zuge der Umstrukturierung übernimmt der bisherige Germanwings-Chef Thomas Winkelmann die Leitung des südlichen Lufthansa-Drehkreuzes in München. Der Manager, der durch seine Medienauftritte nach dem Absturz des Germanwings-Airbus in Frankreich auch einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde, sei seit dem 1. November für die Leitung des Lufthansa-Hubs, aber auch für die operative Planung und Steuerung aller Flüge von und nach München zuständig, teilte der Konzern mit. Der bisherige Drehkreuz-Chef Thomas Klühr übernimmt die Leitung der Schweizer Lufthansa-Tochter Swiss.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen