Wirtschaft
Ein Coup für die Daimler-Tochter: Mit der Marktmacht von Google dürfte es reichlich neue Kunden geben.
Ein Coup für die Daimler-Tochter: Mit der Marktmacht von Google dürfte es reichlich neue Kunden geben.(Foto: picture alliance / dpa)

Vorstoß mit Daimler-Tochter: Google integriert MyTaxi

Frontalangriff auf Uber: Der US-Internetkonzern Google integriert die Taxi-App MyTaxi in seine Karten-Anwendung für Mobil-Geräte. Android-Nutzer in Deutschland können damit künftig nach der Routenwahl gleich die Fahrt dazu buchen.

Das Kartenangebot von Google, Google Maps, bekommt ein neue Zusatzfunktion: Der US-Konzern bietet künftig bei der Stadtplansuche auch die Vermittlung von Taxi-Fahrten an. Google arbeitet dazu mit der Taxi-App MyTaxi zusammen.

Der Vermittlungsdienst für Taxi-Fahrten werde in die Karten-Anwendung für Mobil-Geräte integriert, teilte Google mit. Über einen neuen Tab in Google Maps können Nutzer damit künftig aus Google Maps heraus ein Taxi bestellen.

Zusätzlich zur herkömmlichen Routenplanung nimmt Google in die App neben der Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln auch Informationen über eine Taxifahrt zum Ziel auf. Es werden Dauer und Kosten sowie die voraussichtliche Wartezeit bis zum Eintreffen des Taxis angezeigt.

Überall verfügbar werden die neuen Funktion noch nicht sein: Die integrierte Taxi-App wird zunächst in Deutschland und Spanien freigeschaltet, hieß es. Das Angebot richtet sich vorerst nur an Nutzer von Android-Smartphones. In Kürze soll der Dienst auch auf Apples iOS verfügbar sein.

MyTaxi gehört zum Autokonzern Daimler und ist in über 40 Städten in fünf Ländern verfügbar. Branchenkenner werten den Vorstoß als Frontalangriff auf den umstrittenen Fahrdienstvermittler Uber, der im Unterschied zu MyTaxi weltweit auf die Vermittlung von Personentransporten durch Privatfahrer setzt. Die Daimler-Tochter dagegen vermittelt Fahrten von ordnungsgemäß registrierten Taxi-Fahrern.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen