Wirtschaft
(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

"Underperform" statt "Trading Buy" : Lanxess-Titel verlieren nach Herabstufung

Ein schwaches Jahr 2014 für die Aktie des Chemiekonzerns Lanxess findet 2015 seine Fortsetzung: Die Herabstufung auf "Underperform" durch einen Analysten setzt das Papier unter Druck - die Verluste sind mittlerweile beachtlich.

Die Aktien des Chemiekonzerns Lanxess sind am Montag nach einem kritischen Analystenkommentar unter Druck geraten. Die Titel sanken um bis zu 3,2 Prozent auf 36,70 Euro und waren am späten Vormittag damit Schlusslicht im Dax. Damit setzt sich ein Abwärtstrend fort - im vergangenen halben Jahr hat die Aktie rund ein Viertel an Wert verloren.

Analyst Ronald Köhler von Mainfirst hatte Lanxess auf "Underperform" von "Trading Buy" herabgestuft, das Kursziel sah der Experte bei 31 Euro. Der Chemiekonzern werde im synthetischer Kautschukmarkt weiter mit heftigem Gegenwind zu kämpfen haben. Zudem dürften die geplanten Einsparungen durch den steigenden Wettbewerbsdruck bis zu einem gewissen Grad aufgezehrt werden.

Für das Gesamtjahr 2014 hatte Firmenchef Matthias Zachert im November ein bereinigtes operatives Ergebnis von 780 Millionen bis 820 Millionen Euro in Aussicht gestellt - Ende Dezember schränkte er ein, dass das Ergebnis eher am unteren Rand dieser Spanne liegen würde.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen