Wirtschaft
Ampullen mit OLED-Tinten zur Löslich-Prozessierung
Ampullen mit OLED-Tinten zur Löslich-Prozessierung(Foto: picture alliance / dpa)

Prognosen bestätigt: Merck profitiert von Zukauf

Merck zeigt sich trotz ungünstiger Wechselkurse als Fels in der Brandung. Der Pharma- und Spezialchemiekonzern verzeichnet ein solides Quartalsergebnis. Positiv wirkt sich der Erwerb der Chemiefirma AZ Electronic Materials aus.

Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck hat trotz ungünstiger Wechselkurse und weggefallener Lizenz- und Provisionserlöse solide Zweitquartalszahlen vorgelegt. Zwar sind die Gesamterlöse nur leicht gestiegen, das bereinigte operative Ergebnis konnte aber stärker als von Marktbeobachtern erwartet zulegen. Das Konzernergebnis fiel dagegen zurück, was an akquisitionsbedingten Sonderbelastungen, gesunkenen Lizenz- und Provisionserlösen sowie negativen Wechselkurseffekten lag.

Geholfen haben dem Dax-Unternehmen der Sparkurs und der Kauf der Chemiefirma AZ Electronic Materials. Die Darmstädter erhöhten im zweiten Quartal ihren um Sondereinflüsse bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 2,3 Prozent auf 846 Millionen Euro. Analysten hatten mit 834 Millionen Euro gerechnet.

Merck setzte von April bis Juni 2,8 Milliarden Euro um - ein Plus von 1,9 Prozent. "Vor allem in den Emerging Markets konnten wir für alle Sparten gute Geschäfte verzeichnen", sagte Konzernchef Karl-Ludwig Kley. Der Konzerngewinn sank allerdings unter anderem wegen gesunkener Lizenzeinnahmen um vier Prozent auf 303,3 Millionen Euro.

Die Jahresprognosen behielt Merck bei. Im Gesamtjahr wird dank des Neuerwerbs AZ Electronic Materials mit einem leichten Anstieg der Umsatzerlöse auf etwa 10,9 bis 11,1 Milliarden Euro gerechnet, nach 10,7 Milliarden Euro im Vorjahr. Das Ebitda soll ebenfalls dank AZ moderat auf 3,3 bis 3,4 Milliarden Euro zulegen. Negative Wechselkurseinflüsse sowie der Wegfall von Lizenz- und Provisionserträgen will Merck mit Effizienzsteigerungen ausgleichen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen