Wirtschaft
Bis zum Jahr 2035 soll der Ökostromanteil am Verbrauch auf 55 bis 60 Prozent steigen. Das ist das Ziel der Bundesregierung.
Bis zum Jahr 2035 soll der Ökostromanteil am Verbrauch auf 55 bis 60 Prozent steigen. Das ist das Ziel der Bundesregierung.(Foto: picture alliance / dpa)

Energiebranche meldet Rekordzahlen : Ökostrom ist auf dem Vormarsch

Der Ökostromanteil am Stromverbrauch steigt in Deutschland im ersten Halbjahr auf Rekordhöhe. Begünstigt wird diese Entwicklung nicht nur durch den Bau neuer Anlagen, sondern auch durch günstige Wetterbedingungen, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) mitteilt.

So erreicht der Beitrag, den regenerativen Energien im Brutto-Inlandsstromverbrauch abdeckten, nach ersten Erhebungen des BDEW 28,5 Prozent. Zweitgrößter Strom-Lieferant Deutschlands bleiben demnach weiterhin die Braunkohlekraftwerke, deren Anteil wie im Vorjahr bei rund 25 Prozent liegt.

Dicht gefolgt werden die Braunkohleriesen von der Kernenergie mit 15,4 (Vorjahr: 15,1) Prozent. Der Erdgas-Anteil wie auch der Beitrag der Steinkohlekraftwerke geht dagegen auf 9,8 (11,4) beziehungsweise 18 (19,7) Prozent zurück.

Insgesamt schrumpft der Stromverbrauch im ersten Halbjahr um fünf Prozent auf 268 Milliarden Kilowattstunden. Ziel der Bundesregierung ist es, den Ökostromanteil am Verbrauch bis 2020 auf 40 bis 45 Prozent zu steigern und bis 2035 auf 55 bis 60 Prozent.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen