Wirtschaft
Brian Sullivan bekommt das Sky-Schiff langsam flott.
Brian Sullivan bekommt das Sky-Schiff langsam flott.(Foto: picture alliance / dpa)

Murdoch schießt wieder zu: Sky verringert Verlust

Nur mühsam ernährt sich das Eichhörnchen: Diese Erfahrung macht Sky Deutschland seit Jahren. Allerdings baut der Pay-TV-Sender seinen Verlust im vergangenen Jahr deutlich ab. Und Geldgeber Rupert Murdoch lässt sich nicht lumpen: Er reicht wieder Geld rüber.

Der Medienmogul Rupert Murdoch greift dem Bezahlfernsehsender Sky erneut unter die Arme. Sky plane zusätzliche Finanzierungsmaßnahmen über 300 Millionen Euro, die vollständig durch Murdochs Medienkonzern News Corp abgesichert seien, teilte das Unternehmen mit. Murdoch hat seit seinem Einstieg vor drei Jahren über News Corp bereits eine Milliarde Euro in das Münchener Unternehmen gesteckt und hält knapp die Hälfte der Sky-Aktien.         

Chart

Die neue Finanzierung soll in zwei Schritten erfolgen: bis Ende März rechnet Sky mit Erlösen von mindestens 100 Millionen Euro entweder durch eine Kapitalerhöhung, eine Privatplatzierung, ein Gesellschafterdarlehen oder eine Kombination aus beiden Maßnahmen.

Die restlichen Mittel will der Konzern bis Ende September mit einer oder einer Kombination der genannten Maßnahmen erzielen. Auch sei die Platzierung einer Wandelanleihe möglich. Genaueres wollten Sky und News Corp zu "gegebener Zeit" entscheiden. Mit dem Geld will der Pay-TV-Sender unter anderem seine Exklusivrechte und sein HD-Angebot ausbauen. Zudem soll in Technologie und Kundenservice investiert werden.     

Im  vergangen Jahr ging der operative Verlust von Sky deutlich zurück. Der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) schrumpfte binnen Jahresfrist um 42 Prozent auf 155 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte um 17 Prozent auf 1,139 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr habe Sky 359.000 Kunden gewonnen, das sei der stärkste Zuwachs der Firmengeschichte.

Der Pay-TV-Sender zählt inzwischen 3,012 Millionen Kunden. Für schwarze Zahlen braucht Sky 3,0 bis 3,2 Millionen zahlende Zuschauer, wie Vorstandschef Brian Sullivan zuletzt erklärt hatte. Im laufenden Jahr soll der operative Verlust weiter sinken, 2013 erwartet Sky dann einen operativen Gewinn.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen