Wirtschaft
Viel Rauch um die BER-Entrauchung: Siemens soll sich vor dem Aufsichtsrat erklären.
Viel Rauch um die BER-Entrauchung: Siemens soll sich vor dem Aufsichtsrat erklären.(Foto: picture alliance / dpa)

Immer wieder der Brandschutz: Steht BER-Baugenehmigung auf der Kippe?

Der nicht genehmigungsfähige Brandschutz verzögert maßgeblich die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens. Siemens soll die Anlage nun überholen. Das wollen die Aufseher nun offenbar genau wissen - denn die Zeit drängt.

Dem Pannenflughafen Berlin-Brandenburg BER droht neues Ungemach: Dabei gerät laut einem Bericht der "Zeit" einmal mehr Airport-Chef Hartmut Mehdorn unter Druck. So haben die Kontrolleure für die am Freitag angesetzte Aufsichtsratssitzung Siemens-Mitarbeiter vorgeladen, wie es unter Berufung auf Insider heißt. Die Zeitung wertet dies als Indiz, dass es offensichtlich Zweifel gebe, dass Siemens - wie von Mehdorn beteuert - "mit Volldampf" an einem Brandschutzkonzept arbeite.

Laut dem Bericht hat die Vertragslaufzeit für den Bau einer Entrauchungsanlage noch immer nicht begonnen. Allerdings müsse der Münchener Technologiekonzern noch in diesem Monat mit den vertraglich geregelten Arbeiten beginnen. Andernfalls sei eine Inbetriebnahme des Terminals vor Ablauf der maßgeblichen Baugenehmigung Ende Oktober 2016 praktisch ausgeschlossen, hätten mehrere Führungskräfte des Flughafens der Zeitung versichert. In einem solchen Fall müsste der Flughafen eine neue Baugenehmigung beantragen.

Am Vortag hatte der technische Leiter auf der Baustelle in Schönefeld, Jochen Großmann, erklärt, dass die Planung für die Anlage fehlerhaft gewesen sei. Bei der Arbeit gibt es nach Großmanns Worten Zeitverzug, weil Planungen ausgeschrieben werden musste. Er versicherte aber: "Wir haben alle Planungen vergeben, die wir gegenwärtig brauchen." Genaueres wolle er am Freitag dem Aufsichtsrat vorstellen. Von dem Termin erhoffen sich die Aufseher zudem Klarheit über die Mehrkosten für den Airport.

Mehdorn hatte unlängst angekündigt, noch in diesem Jahr einen endgültigen Eröffnungstermin zu nennen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen