Wirtschaft

Frankreich fällt negativ aus dem Rahmen: Stimmung im Euroraum wird besser

In den meisten Ländern der Eurozone herrscht hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung wieder größerer Optimismus. Sowie bei Industrie als auch bei Verbrauchern gibt es einen Stimmungsaufschwung. In Frankreich herrscht dagegen weiter Tristesse.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone hat sich im November erneut aufgehellt und den höchsten Stand seit August 2011 erreicht. In vier der fünf größten Euro-Länder verbesserte sich die Stimmung, lediglich in Frankreich trübte sie sich ein.

Der von der EU-Kommission veröffentlichte Sammelindex zur Einschätzung der wirtschaftlichen Entwicklung stieg um 0,8 auf 98,5 Punkte. Volkswirte hatten einen Indexstand von 98,0 erwartet. Der seit Mai zu beobachtende Aufwärtstrend setzte sich damit im November fort, doch verlor der Anstieg in den vergangenen zwei Monaten merklich an Tempo.

Getragen wurde die bessere Stimmung vom Servicesektor und der Industrie. Die Zuversicht der Verbraucher und des Baugewerbes nahm dagegen ab. Im Einzelhandel blieb die Stimmung nahezu konstant. Für Deutschland stieg der Index im November um 0,8 Punkte. In Italien kletterte das Stimmungsbarometer um 1,9 und in Spanien um 1,4 Punkte. Dagegen ging der Indikator für Frankreich um 0,9 Punkte zurück.

Die Zuversicht der Industrie in der Eurozone verbesserte sich im November überraschend deutlich, was mit einer positiveren Bewertung der Auftragsbestände begründet wird. Der Indikator des Industrievertrauens zog auf minus 3,9 an von revidiert minus 5,0 im Oktober. Volkswirte hatten für November einen Stand von minus 4,5 erwartet. Der Index des Verbrauchervertrauens im gemeinsamen Währungsraum, der 20 Prozent des Gesamtindex ausmacht, ging dagegen auf minus 15,4 Punkte zurück. Damit wurde die Vorabschätzung erwartungsgemäß bestätigt.

In Deutschland verbesserte sich die Stimmung sowohl in der Industrie als auch bei den Verbrauchern, während sie in Frankreich schlechter wurde.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen