Wirtschaft
Ribena ist vor allem in Großbritannien bekannt.
Ribena ist vor allem in Großbritannien bekannt.(Foto: REUTERS)

Schweppes-Konzern greift nach Konkurrenz-Marken: Suntory erfrischt sich britisch

Japans größter Whisky-Produzent Suntory will sein Limonaden-Geschäft stärken. Abgesehen hat er es auf zwei bekannte Marken des Pharmariesen GlaxoSmithKline. Der Preis könnte die Milliarde-Euro-Marke knacken.

Der Schweppes-Hersteller Suntory will Insiderinformationen zufolge für umgerechnet mehr als 1,2 Milliarden Euro zwei Getränkemarken des britischen Arzneimittel-Produzenten GlaxoSmithKline übernehmen. Die Kaufverhandlungen zwischen Japans größtem Whisky-Konzern und Glaxo seien weit gediehen, sagten zwei mit den Plänen vertrauten Personen. Es gehe um das Geschäft mit der Brause Lucozade und das Fruchtgetränk Ribena. Die Transaktion könnte bereits in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden. Suntory und Glaxo wollten sich nicht dazu äußern.

Glaxo hatte im April mitgeteilt, sich nach schwachen Geschäften im ersten Quartal von den Getränkemarken trennen zu wollen. Die beiden werden vor allem in Großbritannien und Europa verkauft und sind seit mehr als 80 Jahren auf dem Markt. GlaxoSmithKline macht damit jährlich einen Umsatz von ungefähr 600 Millionen Pfund. Suntory war erst im Juli an die Börse in Tokio gegangen und hatte dabei bei Investoren fast 4 Milliarden Dollar eingesammelt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen