Wirtschaft
Das Waldorf Astoria in New York gilt als Hotel-Legende.
Das Waldorf Astoria in New York gilt als Hotel-Legende.(Foto: AP)

Hiltons Hotel-Legende: Waldorf Astoria an Chinesen verkauft

Es ist möglicherweise der Inbegriff eines Luxus-Hotels: Das Waldorf Astoria an der Park Avenue in New York. Nun hat die Hilton-Kette das Traditionshaus an eine chinesische Versicherungsgruppe verkauft. Ganz billig ist das nicht.

Die Hotelkette Hilton verkauft ihr Vorzeigeobjekt Waldorf Astoria in New York. Das Flaggschiff-Hotel an der berühmten Park Avenue soll für 1,95 Milliarden Dollar (1,55 Milliarden Euro) an den chinesischen Versicherer Anbang Insurance gehen, wie Hilton mitteilte.

Die Vereinbarung der Unternehmen sieht aber nur einen Eigentümerwechsel vor, Hilton darf das Waldorf Astoria in den nächsten 100 Jahren weiterbetreiben. Das Luxushotel, das sich über einen ganzen Cityblock in Manhattans Stadtteil Midtown erstreckt, soll nun in großem Stil renoviert werden. Hilton will das Geld aus dem Verkauf für Investitionen in Hotels in den USA nutzen.

1931 eröffnet

Das New Yorker Waldorf Astoria wurde von Hilton-Gründer Conrad Hilton stets als das "großartigste von allen" bezeichnet. Das Haus, das 1931 als das größte und höchste Hotel der Welt eröffnet wurde, gilt als eines der bekanntesten der Welt.

Die Anbang Insurance Group mit Sitz in Peking ist eines der führenden chinesischen Versicherungsunternehmen mit rund 30.000 Beschäftigten und 20 Millionen Kunden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen