Wirtschaft
Cooler Look, erfolgreiches Unternehmen: Xiaomi-Gründer Lei Jun.
Cooler Look, erfolgreiches Unternehmen: Xiaomi-Gründer Lei Jun.(Foto: REUTERS)

Rieseneinnahmen mit Smartphones: Xiaomi mausert sich zum wertvollsten Startup

Der Technologiekonzern Xiaomi ist nicht nur Marktführer, was Smartphones angeht, sondern auch das wertvollste Startup-Unternehmen. Damit setzen sich die Chinesen gegen Konkurrenten wie Uber durch. Nun bleibt nur noch ein Riese zu bezwingen.

Nun ist es offiziell: Xiaomi ist das wertvollste Technologie-Startup der Welt. Der chinesische Smartphone-Hersteller hat nach eigenen Angaben in seiner jüngsten Finanzierungsrunde 1,1 Milliarden US-Dollar eingesammelt. Mit dieser Summe steige der Wert von Xiaomi auf mehr als 46 Milliarden Dollar, sagten mit dem Vorgang vertraute Personen.

Der Senkrechtstarter stelle damit alle anderen von Wagniskapitalgebern finanzierten Startups in den Schatten, darunter auch Uber Technologies. Der Smartphone-Mitfahrservice hatte nach einer Finanzierungsrunde im Dezember einen Wert von 41 Milliarden Dollar erreicht. Nur Facebook überragt die Chinesen. Das soziale Netzwerk sammelte 2011, ein Jahr vor seinem Börsengang, Kapital bei Anlegern ein, wobei eine Investition von Goldman Sachs das Unternehmen als Ganzes mit 50 Milliarden Dollar bewertete.

Die aktuellen Daten zu Xiaomi lieferte sein Gründer Lei Jun in einer kurzen Mitteilung auf seiner Internetseite beim chinesischen Microblog Sina Weibo. Laut Lei hat sich eine Reihe von Investoren an der Finanzierungsrunde beteiligt, darunter All-Stars Investment Ltd, DST Global und der Staatsfonds von Singapur, GIC Pte Ltd.

Anleger vertrauen auf Wachstum

Das Wall Street Journal hatte bereits Mitte Dezember darüber berichtet, dass Xiaomi durch die neueste Finanzierungsrunde zum wertvollsten Startup der Welt werden könnte. Die hohe Bewertung untermauert das Vertrauen der Anleger in das Wachstumspotenzial von Xiaomi. Bereits heute ist das Unternehmen gemessen am Absatz der größte Smartphone-Hersteller Chinas.

Im zweiten Quartal überholte Xiaomi in China sogar den bisherigen Marktführer Samsung. Weltweit rangierte es im dritten Quartal auf Platz vier. Die Expansion treibt Xiaomi nun in neuen Märkten sowie in neuen Produktkategorien voran. Xiaomi umfasst ein Netz von Unternehmen im In- und Ausland. An der Spitze steht die Xiaomi Corp mit Sitz auf den Cayman Islands. Insgesamt arbeitet die Xiaomi Corp mit Gewinn.

2015 dürfte sie laut einer weiteren informierten Person auf einen Umsatz von mehr als 10 Milliarden Dollar kommen. Die Chinesen dürften in diesem Jahr weltweit rund 60 Millionen Smartphones verkaufen - 2013 waren es noch lediglich 18,7 Millionen. Seit August 2013 hat sich der Wert der Gesellschaft mehr als vervierfacht, seinerzeit wurde sie in einer Finanzierungsrunde mit 10 Milliarden Dollar bewertet.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen