Wissen
Freigelegte Statuen, die zum Grab einer ägyptischen Prinzessin gehören, in der Nekropole von Abusir bei Kairo.
Freigelegte Statuen, die zum Grab einer ägyptischen Prinzessin gehören, in der Nekropole von Abusir bei Kairo.(Foto: dpa)

Fundsache, Nr. 1161: Prinzessinnengrab in Nekropole

Tschechische Archäologen haben in der ägyptischen Nekropole von Abusir bei Kairo die Überreste eines Prinzessinnengrabes aus dem Alten Reich entdeckt. Die Hieroglyphen auf der in den Fels gehauenen Grabstätte weisen die Prinzessin aus der 5. Dynastie (ca. 2500 bis 2350 v. Chr.) aus als "Tochter des Königs von seinem eigenen Blut, sein Liebling, respektvoll vor dem mächtigen Gott".

Wie die ägyptische Altertümerverwaltung berichtete, entdeckten die Wissenschaftler in der Grabstätte unter anderem mehrere kleinere Statuen, einen Korridor, eine Scheintür und vier dekorierte Pfeiler.

Neben den heute stark zerfallenen Pyramiden der Pharaonen der 5. Dynastie wurden in Abusir mehrere Gräber von hohen Beamten entdeckt. Die Nekropole liegt am Wüstenrand südlich der Pyramiden von Giza.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen