Bilderserie

Das bittere Remis von Berlin: DFB-Elf bricht gegen Schweden ein

Bild 1 von 39
Dieser verrückte Fußballabend wird Joachim Löw und ... (Foto: dpa)

Dieser verrückte Fußballabend wird Joachim Löw und ...

Dieser verrückte Fußballabend wird Joachim Löw und ...

... seinen Spielern noch lange durch die Köpfe spuken.

Was als grandioser Fußballabend beginnt, ...

... endet in einer einzigen Enttäuschung - und als großes Rätsel.

Klose, Özil und Co. zeigen gegen Schweden phasenweise Fußball fürs Posiealbum - nach 60 Minuten steht es 4:0!

Alles riecht nach einer Showveranstaltung - bis, ja, ...

... bis die Schweden zurückschlagen.

Aber der Reihe nach.

Mutig, offensiv, attraktiv – es ist ein Start der Superklasse. Von der ersten Minute begeistert die DFB-Elf, spielt phasenweise Fußball wie aus dem Lehrbuch.

Nachdem Thomas Müller in der 2. Minute noch aus Nahdistanz an Schweden-Keeper Andreas Isaksson und am Pfosten scheitert, macht es ...

... Miroslav Klose sechs Minuten später besser.

Marco Reus legt maßgerecht auf, ...

... Klose donnert die Kugel mit links aus neun Metern ins kurze Eck.

Kurz darauf ist der Routinier nur noch einen Treffer von Gerd Müllers Fabelrekord entfernt.

Nach doppeltem Doppelpass (Reus-Kroos-Reus-Müller-Reus-Klose) erwischt Reus den Ball noch vor der Torauslinie, ...

... findet Klose und ...

... der überwindet erneut Isaksson im Nachschuss.

Es ist Kloses 14. Doppelpack im Nationaltrikot.

Für Edel-Fan Angela Merkel, die neben dem schwedischen Ministerpräsidenten Fredrik Reinfeldt das Spiel im Berliner Olympiastadion verfolgte, hätte es kaum schöner sein können.

Die Gäste wirken in dieser Phase völlig überfordert.

Und die Deutschen? Sie zaubern und zaubern, wirken leichtfüßig und frei von Personaldebatten.

Da hat selbst Innenverteidiger Per Mertesacker Zeit für ...

... sein zweites Länderspieltor nach sieben Jahren Pause.

Wieder ist Reus der Flankengeber, Müller legt per Kopf zurück und ...

... die Abwehrlatte vom FC Arsenal versenkt den Ball per Direktabnahme – 3:0.

Als Özil nach Müllers Vorlage ...

... flach ins rechte Eck trifft, ...

... ist der Jubel groß und die Partie eigentlich gelaufen. Eigentlich.

Doch dann passiert es: Im Gefühl des sicheren Sieges verlieren die Hausherren völlig den Faden.

In der 62. Minute findet eine Flanke des eingewechselten Kim Källström den Kopf des bis dahin blassen Zlatan Ibrahimovic, ...

... der Manuel Neuer keine Chance lässt.

Dann verschätzt sich Holger Badstuber erneut bei einem langen Ball von Källström, ...

... diesmal vollstreckt Mikael Lustig (64.).

Plötzlich wirkt die Defensive der Deutschen anfällig, die Schweden wittern unverhofft ihre Chance auf ein sensationelles Comeback.

Johan Elmanders sorgt mit seinem Anschlusstor (76.) für ganz bange Schlussminuten.

Als Länderspiel-Neuling Tobias Sana in der 85. Minute Neuer den Ball aus den Händen spitzelt, scheint der Ausgleich schon besiegelt. Doch der Joker schießt über das leere Tor. Riesenglück für die Löw-Elf.

Doch dann passiert es: In der Nachspielzeit bestraft Rasmus Elm die Deutschen.

Sein 4:4-Ausgleichtreffer bedeutet ...

... das Ende eines Spiels, das sicher in die Geschichtsbücher eingehen wird.

weitere Bilderserien