Panorama

Kälteeinbruch in Saudi-Arabien: Fatwa gegen Schneemänner

Ein islamischer Rechtsgelehrter in Saudi-Arabien verbietet Schneemänner und Schneekamele. "Es scheint, als sei das einzige, was uns bleibt, dazusitzen und Kaffee zu trinken", klagt ein Blogger.

Schneemänner sind unislamisch. Dieser Auffassung ist zumindest der saudische Mufti Mohammad Saleh Al-Minjed. In einer Fatwa sprach er das Verbot aus, Menschen oder Tiere aus Schnee zu bauen.

Im Norden des Wüstenstaates hatte es in den vergangenen Tagen geschneit. Auf Twitter posteten Einwohner Fotos von Landschaften aus rotem Sand und weißem Schnee, aber eben auch von Schneekamelen und Schneemännern.

Doch der Bau eines Schneemannes oder der Nachbau eines Tieres könne nicht gebilligt werden, urteilte Al-Minjed der Zeitung "Gulf News" zufolge. Nur leblose Dinge wie Schiffe, Früchte und Gebäude dürften dargestellt werden.

Wie viele Religionen kennt auch der Islam ein Bilderverbot. Allerdings wird es nicht einmal im reaktionären Saudi-Arabien konsequent eingehalten: Bilder der Königsfamilie etwa sind weit verbreitet.

Laut "Gulf News" wird die Fatwa in der Region kontrovers diskutiert. Fatwas sind in der Regel nicht verpflichtend, sondern haben empfehlenden Charakter. Unterstützer des Mufti sagten, das Bauen von Schneemännern sei eine geschmacklose Imitation. Wer vom Westen fasziniert sei, solle den dortigen Erfindungen und Wissenschaften nacheifern, nicht der westlichen Kultur, schrieb ein Blogger.

Ein anderer kritisierte die Fatwa. "Wir haben nur an wenigen Tagen Schnee, vielleicht nur ein paar Stunden. Und trotzdem gibt es immer einen, der uns den Spaß verderben will", schrieb er. "Es scheint, als sei das einzige, was uns bleibt, dazusitzen und Kaffee zu trinken."

Das dürfte stimmen: Meteorologen sagen für Saudi-Arabien steigende Temperaturen voraus.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen