Panorama
Vor der Residenz des Premierministers in Stockholm.
Vor der Residenz des Premierministers in Stockholm.(Foto: dpa)

Schwedens Regierungschef unverletzt: Leibwächter erschießt sich

Ein Leibwächter in der Residenz von Schwedens Regierungschef Reinfeldt soll sich das Leben genommen haben. Nach Angaben schwedische Medien hat sich der Mann erschossen. Reinfeldt sei nicht zu Hause gewesen. Seiner Familie gehe es gut.

In der Residenz des schwedischen Ministerpräsidenten Fredrik Reinfeldt ist ein Mann getötet worden. Medienberichte, wonach dort ein Sicherheitsbeamter erschossen aufgefunden worden sei, wollte eine Polizeisprecherin zunächst nicht bestätigen.

Die Zeitung "Aftonbladet" berichtet, der Mann habe Selbstmord begangen. Als Tatwerkzeug komme eine Schusswaffe infrage. Hinweise auf ein Verbrechen gibt es dem Vernehmen nach nicht.

Der Regierungschefs hielt sich zu dem Zeitpunkt nicht in der nahe dem Regierungssitz gelegenen Residenz im Zentrum der Hauptstadt Stockholm auf. Nach Angaben der Sicherheitspolizei waren dort auch keine Bodyguards. Reinfeldts Familie gehe es gut. Der Vorfall werde untersucht, hieß es.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen