Panorama
Video

Tatwaffe gefunden: Mann erschießt 21-Jährige auf Hochzeit

Hunderte Menschen feiern in Hannover eine Hochzeit, als plötzlich ein Mann mehrfach auf eine junge Frau schießt. Sie stirbt kurz darauf im Krankenhaus. Die Polizei fahndet nun nach dem Täter.

Nach den tödlichen Schüssen auf eine junge Frau bei einer kurdischen Hochzeitsfeier in Hannover fahndet die Polizei nach dem Täter. "Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", sagte ein Sprecher. Ein unbekannter Mann hatte am Sonntagabend mehrmals gezielt auf die 21-jährige Frau geschossen, die als Gast bei der Feier war. Sie starb daraufhin im Krankenhaus.

Die Polizei hat die Waffe, mit der die Frau erschossen wurde, sichergestellt. Sie wurde am Tatort gefunden. Die Hintergründe der Tat sind allerdings noch unklar. Bei der Feier waren rund 300 Menschen zu Gast. Die Polizei hat mit den Vernehmungen begonnen. "Da ganz viele Menschen bei der Feier waren, wird das dauern", sagte der Sprecher. Zum möglichen Täter wollte die Polizei nichts sagen. Es seien "mehrere Personen im Fokus". Von allen Hochzeitsgästen wurden die Personalien aufgenommen.  

Nach den Schüssen war es zu Auseinandersetzungen zwischen den Gästen gekommen. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt. Wie viele es genau waren, konnte die Polizei noch nicht sagen. Die Feuerwehr hat nach eigener Aussage sechs Verletzte behandelt. Ob der handfeste Streit mit der Tat zu tun hat, ist nach Angaben des Sprechers noch unklar.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen