Panorama
Auf Windschnittigkeit kommt es beim Nacktrodeln nicht an. Ein paar Kilo extra helfen dagegen beträchtlich.
Auf Windschnittigkeit kommt es beim Nacktrodeln nicht an. Ein paar Kilo extra helfen dagegen beträchtlich.(Foto: picture alliance / dpa)

"Show logistisch nicht zu bewältigen": Nacktrodeln im Harz abgesagt

2011 schauen sich 25.000 Fans an, wie Männer und Frauen nur mit Unterhosen bekleidet einen Rodelberg hinunterjagen. Eine touristische Großveranstaltung. Doch 2012 fällt das Spektakel aus. Der Andrang ist einfach zu groß für den kleinen Austragungsort Braunlage.

Ganz nackt gehen die Damen und Herren beim Nacktrodeln nicht an den Start. Ein Schlüpfer, Helm, Handschuhe und Stiefel sind Pflicht.
Ganz nackt gehen die Damen und Herren beim Nacktrodeln nicht an den Start. Ein Schlüpfer, Helm, Handschuhe und Stiefel sind Pflicht.(Foto: picture alliance / dpa)

Der Harz verliert eine seiner attraktivsten Großveranstaltungen: Das Nacktrodeln im niedersächsischen Braunlage wird es nicht mehr geben - zumindest vorerst. Grund sind die von Jahr zu Jahr gestiegenen Zuschauerzahlen. Die Rodel-Show sei logistisch nicht mehr zu bewältigen, teilte der veranstaltende Sender "89.0 RTL" mit.

Im vergangenen Winter hatten 25.000 Fans das Rodeln sehen wollen. Das sind viermal mehr, als der Ort Einwohner hat. Braunlages Tourismus-Chef Christian Klamt äußerte Verständnis für die Entscheidung, bedauerte sie aber zugleich: "Das ist sehr schade."

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen