Panorama
Alltag in der Pariser Metro.
Alltag in der Pariser Metro.(Foto: Reuters)

Milliarden-Investitionen geplant: Paris bekommt neue Metro

Frankreich investiert Milliarden in das U-Bahn-Netz von Paris. 200 Kilometer sollen in den kommenden Jahrzehnten neu entstehen, um zehn Millionen Menschen miteinander zu verbinden. Der "Grand Paris Express" soll vor allem die wachsenden Vorstädte besser an die Hauptstadt anbinden.

Paris bekommt ein neues U-Bahn-Netz. Bis 2030 sollen 200 Kilometer Schienennetz im Großraum der Metropole neu gebaut werden. Die sozialistische Regierung kündigte an, das bereits unter dem konservativen Präsidenten Nicolas Sarkozy gestartete Metro-Projekt in verbesserter Form umzusetzen. Die Baukosten für "Grand Paris Express" würden derzeit mit rund 27 Milliarden Euro veranschlagt.

Das neue, rund 200 Kilometer lange Transportsystem gilt als Grundlage für die Weiterentwicklung der Hauptstadtregion. Um den Wohnungsmangel zu bekämpfen, sollen vor den Toren von Paris künftig pro Jahr 70.000 neue Wohnungen gebaut werden. "Es ist nicht zu akzeptieren, dass es die Mittelschicht und die ärmsten Haushalte so schwer haben unterzukommen", sagte Premierminister Jean-Marc Ayrault bei der Vorstellung der Pläne für das "Neue Große Paris" ("Nouveau Grand Paris").

Koordiniert werden soll die Wohnungspolitik für insgesamt zehn Millionen Menschen von einer Metropolregierung aus dem Bürgermeister von Paris und Vertretern der Vorstädte. Der Start ist für 2016 geplant.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen