Panorama
Video

Tödlicher Schuss auf Elfjährige: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

Nach dem rätselhaften Tod der elfjährigen Janina aus Unterfranken ist der Polizei ein Fahndungserfolg geglückt: Nach BR-Informationen ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden, dem die Waffe gehören soll, mit der das Mädchen erschossen wurde.

Im Fall der toten Janina aus dem unterfränkischen Unterschleichach hat die Polizei offenbar einen Verdächtigen festgenommen. Bei dem Mann soll es sich nach Informationen des Bayerischen Rundfunks und der "Mainpost" um einen 53 Jahre alten Justizangestellten handeln. Ihm soll die kleinkalibrige Waffe gehören, mit der die Elfjährige in der Silvesternacht erschossen worden war. Nähere Details zur Identität des Tatverdächtigen gab es zunächst nicht.

Nach dem Tod des Mädchens war eine 50-köpfige Sonderkommission der Polizei eingerichtet worden, um den Fall aufzuklären. Die Ermittler sollen zuletzt auch durch Waffenexperten des Landeskriminalamts und einen Profiler des Präsidiums München unterstützt worden sein. Beamte hatten Flyer in der Umgebung ihres Heimatortes verteilt, baten die Bevölkerung um Hinweise, die zu dem Täter führen könnten. Die Mutter von Janina hatte öffentlich dazu aufgerufen, der Täter möge sich der Polizei stellen. Doch der Appell blieb ohne Folgen.

Wie der BR weiter berichtet, hatten die Ermittler in den vergangenen Tagen versucht, über das Waffenregister des Landratsamtes alle Besitzer von Kleinkaliberwaffen in der Gegend um Haßfurt zu identifizieren – unter ihnen war offenbar auch der festgenommene Tatverdächtige. Er soll nach Erkenntnissen der Polizei auch in der Silvesternacht mit der Waffe unterwegs gewesen sein. Weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft Bamberg wollten dies zunächst bestätigen.

Projektil lieferte Hinweis

Bei der Obduktion des Mädchens war am vergangenen Freitag ein Projektil gefunden worden, das zu einer Kleinkaliberwaffe gehörte. Die Polizei hatte daraufhin den Tatort noch einmal mit Metalldetektoren abgesucht und die Nachbarn der Familie befragt.

Bis zur Obduktion war unklar gewesen, woran Janina gestorben war. Das Mädchen war plötzlich bewusstlos zusammengebrochen, als sie mit ihrer Familie in der unterfränkischen Kleinstadt ein Silvesterfeuerwerk angeschaut hatte. Im Krankenhaus war sie Stunden später ihren Verletzungen erlegen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen