Panorama
Sonntag, 03. April 2011

100 Jahre alt, 300 Kilogramm schwer: Riesenschildkröte gefangen

Wochenlang sorgen sich die Vietnamesen um eine gewaltige Riesenschildkröte, die in einem See in Hanoi lebt. Nun gelingt es zahlreichen Helfern, das verletzte Tier zu fangen.

Die Schildkröte wird nun behandelt.
Die Schildkröte wird nun behandelt.(Foto: AP)

Eine seltene und als Symbol der Unabhängigkeit Vietnams verehrte Riesenschildkröte ist unter dem Jubel tausender Zuschauer zur medizinischen Behandlung eingefangen worden. Ein erster Versuch war Anfang März gescheitert, nachdem das kratzbürstige Tier das Netz im Hoan-Kiem-See in Hanoi durchbrochen hatte.

Dieses Mal waren 50 Rettungskräfte mit drei Netzen verschiedener Größe im Einsatz, denen es nach zwei Stunden gelang, die 200 Kilogramm schwere Schildkröte unter Kontrolle zu bringen. Mehrere Arbeiter schwammen anschließend mit dem Tier zu einem Käfig, in Begleitung zweier Boote ging es anschließend weiter zu einer Insel, wo die Schildkröte untersucht werden soll.

Interessant für die Wissenschaft

50 Helfer waren nötig, um das Tier einzufangen.
50 Helfer waren nötig, um das Tier einzufangen.(Foto: REUTERS)

"Das ist eines der bedrohtesten Tiere der Welt, und nur sehr wenig ist darüber bekannt", sagte Tim McCormack von der Naturschutzorganisation Asiatisches Schildkrötenprogramm in Hanoi. Die Schildkröte sei sehr wahrscheinlich mehr als hundert Jahre alt. Zudem gebe es lediglich vier Exemplare weltweit - zwei in China, zwei in Vietnam.

Örtlichen Medienberichten zufolge litt das Tier im Hoan-Kiem-See unter anderem an Verletzungen durch Fischerhaken. Die Notlage der Schildkröte hatte den Stadtrat Hanois auf den Plan gerufen, der einen "Schildkrötenbehandlungsrat" aus ranghohen Tierärzten des Landwirtschaftsministeriums bildete.

Alte Geschichte

Die Schildkröte ist Teil der vietnamesischen Geschichte, die jedes Schulkind zu hören bekommt. Der Legende nach konnte der Rebellenführer Le Loi im 15. Jahrhundert die chinesischen Angreifer mit einem magischen Schwert verjagen. Als er anschließend Herrscher wurde, fuhr er eines Tages auf den Hoan-Kiem-See (See des zurückgegebenen Schwertes) hinaus.

Daraufhin erschien eine Schildkröte, die ihm das Schwert abnahm, damit zum Grund tauchte und es dort sicher verwahrte bis Vietnam ein weiteres Mal verteidigt werden müsste. In der Regel erscheint die Schildkröte nur sehr selten an der Oberfläche - wenn sie erscheint, gilt dies als Verheißung. Ihr häufiges Auftauchen in letzter Zeit hatte Sorgen über ihren Gesundheitszustand hervorgerufen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen