Panorama

Wenn die Tochter kalte Füße bekommt: Wie ein Vater zum Superheld wird

Phoebe liebt Batman. Doch Batman ist ein Junge und Phoebe ein Mädchen, weshalb die Dreijährige am Superheld-Tag kalte Füße bekommt und sich weigert, als Batman verkleidet in den Kindergarten zu marschieren. Bis ihr Vater auf eine geniale Idee kommt.

Die dreijährige Phoebe aus St.Helens (Merseyside) im Nordwesten Englands liebt Batman. Wochenlang hatte sich das kleine Mädchen auf den Superheld-Tag im Kindergarten gefreut und an ihrem Kostüm gebastelt. Doch als es schließlich endlich soweit ist, bekam sie plötzlich kalte Füße und weigerte sich, das Batman-Kostüm anzuziehen. "Sie wollte es nicht tragen, weil sie dachte, dass es ein Kostüm für Jungen ist und die Menschen sie auslachen würden", zitieren lokale englische Medien Phoebes Mutter Claire Phipps.

In dem Bemühen, sie zu überzeugen, dass es in Ordnung sei, auch als Mädchen ein Batman-Kostüm zu tragen, kam Papa Danny Arnold auf eine geniale Idee. Kurzerhand holte er sein altes Superman-Halloween-Kostüm aus dem Schrank und streifte es über. Danach erklärte er seiner kleinen Tochter, Batman und Superman wären beste Freunde. Das überzeugte Phoebe schließlich. Ein schwarzes Tutu und ein bisschen rosa Farbe für die Maske sorgten schließlich dafür, dass aus dem Batman- ein Batgirl-Kostüm wurde. Dann machten sich Tochter und Vater, als Superhelden verkleidet, auf den Weg in den Kindergarten.

Phobes Mutter war so gerührt vom Verhalten ihres Mannes und veröffentlichte ein Foto ihrer "beiden Superhelden" auf Facebook, das bereits tausendfach geteilt und kommentiert wurde. "Ich wollte zeigen, was für ein guter Vater Danny ist. Er würde einfach alles tun, um sein Baby glücklich zu machen. Er liebt seine Mädchen und sie sind seine Welt", schreibt Phipps, die mit ihrem Arnold noch eine weitere Tochter hat.  

"Ich möchte meinen Kindern beibringen, dass sie alles, was sie wollen sein können, egal was andere darüber denken", erklärt Danny Arnold. Kinder sollten sich nie albern oder alleingelassen fühlen, und wenn sie es doch tun, dann machen Sie was, lächeln Sie, leben Sie, fordert Arnold andere Eltern auf.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen