Politik
Chávez ist möglicherweise doch nicht geheilt.
Chávez ist möglicherweise doch nicht geheilt.(Foto: dpa)

Erneute Krebsbehandlung: Chávez reist wieder nach Kuba

Knapp zwei Monate nach seinem Sieg bei der Präsidentschaftswahl in Venezuela will der im Vorjahr an Krebs erkrankte Staatschef Hugo Chávez seine medizinische Behandlung in Kuba fortsetzen. Die Nationalversammlung des Landes billigte einen Reise-Antrag des 58-Jährigen für den selben Tag.

Sechs Monate nach seiner letzten Therapie habe man ihm eine Spezial-Behandlung sowie Physiotherapie in Kuba angeraten, hieß in einem Schreiben von Chávez, das vom Präsidenten des Kongresses, Diosdado Cabello, verlesen wurde. Chávez hatte am 7. Oktober die Präsidentschaftswahl gewonnen und wird am 10. Januar 2013 die bis 2019 dauernde Amtszeit antreten.

Bei ihm war im Juni 2011 Krebs diagnostiziert worden. Während der teils mehrwöchigen Behandlung auf Kuba hatte er sich mehreren Chemo- und Strahlentherapien unterzogen. Die genaue Art der Krebserkrankung wurde nie mitgeteilt. In diesem Jahr hatte er sich aber als völlig geheilt erklärt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen