Politik
Renate Künast ist keine Vegetarierin. Sie ernährt sich aber gesund und bewusst. Ihren Fleischkonsum hat sie stark reduziert.
Renate Künast ist keine Vegetarierin. Sie ernährt sich aber gesund und bewusst. Ihren Fleischkonsum hat sie stark reduziert.(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Weniger Fleisch in Kantinen: Grüne wollen Veggie Day einführen

Fleischloses Essen gehört schon heute zur Normalität in Restaurants und auch in Kantinen von Behörden, Schulen und Kitas. Die Grünen wollen dies zum Standard machen und setzen sich daher für einen generellen vegetarischen Tag einmal pro Woche ein - dem so genannten Veggie Day.

Umfrage
Grüne fordern fleischlosen Tag: Fleisch in Kantinen an einem Wochentag verbieten?

Fleisch in Kantinen an einem Wochentag verbieten?

In Deutschland leben immer mehr Vegetarier. Ihr Anteil hat sich nach Angaben der Universitäten Göttingen und Hohenheim in den vergangenen sieben Jahren auf fast vier Prozent verdoppelt. Auch der Anteil der Verbraucher, die bewusst wenig Fleisch essen, liege bereits bei fast zwölf Prozent. Wohl um diese Werte noch zu steigern, appellieren die Grünen an die Deutschen, sich häufiger vegetarisch zu ernähren.

Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, sagte der "Bild"-Zeitung, dass sie sich einen fleischlosen Tag in Kantinen vorstellen könnte. An dem sogenannten Veggie Day sollte einmal in der Woche ausschließlich vegetarisch und vegan gekocht werden.

"Ein Veggie Day ist ein wunderbarer Tag zum Ausprobieren, wie wir uns mal ohne Fleisch und Wurst ernähren", sagte Künast. Mit dem Vegetariertag will die Partei den Fleischkonsum der Bundesbürger senken.

Mit ihrem Vorstoß treffen die Grünen offenbar den Nerv der Zeit: Die Umfrage der Unis in Göttingen und Hohenheim hatte auch ergeben, dass rund 60 Prozent der Befragten grundsätzlich zu geringerem Fleischkonsum bereit wären. Dabei sinkt der Fleischkonsum mit steigendem Bildungsgrad und höherem Einkommen.

Vor allem in den Städten wird der Grünen-Vorstoß bereits praktiziert. Viele Kantinen in Behörden, Schulen und Kitas kochen schon jetzt einmal in der Woche fleischlos.  Laut "Bild" wird Künast dabei vom Bremer Oberbürgermeister Jens Böhrnsen unterstützt. In der von der SPD regierten Stadt gehöre der wöchentliche Veggie Day seit Januar 2010 zum Alltag. So könne jeder einen "ganz persönlichen Beitrag" zum Klimaschutz leisten.

Die Viehwirtschaft verbraucht für den Anbau von Tierfutter mit Abstand den größten Teil der Anbaufläche weltweit und verursacht fast ein Fünftel der Treibhausgasemissionen. Nach Angaben der Umweltstiftung WWF bedroht der Anbau von billigem Soja als Tierfutter in Südamerika inzwischen einmalige Ökoregionen wie die brasilianische Savanne und den tropischen Regenwald.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen