Politik
Wird Sigmar Gabriel Kanzlerkandidat der SPD? Wahrscheinlich ja, Gewissheit soll es Ende Januar geben.
Wird Sigmar Gabriel Kanzlerkandidat der SPD? Wahrscheinlich ja, Gewissheit soll es Ende Januar geben.(Foto: imago/Eibner)

Stern-RTL-Wahltrend: SPD schwächelt, Konkurrenz profitiert kaum

Zu Beginn des Wahljahres verlieren die Sozialdemokraten im Stern-RTL-Wahltrend einen Prozentpunkt. Andere Parteien haben davon allerdings nur indirekt etwas.

Im ersten Stern-RTL-Wahltrend, der im neuen Jahr erhoben wurde, hat sich im Vergleich zur Vorwoche nicht viel verändert. Lediglich die SPD hat einen Prozentpunkt verloren. Für "sonstige" Parteien würden sich 6 Prozent der Befragten entscheiden, ein Prozentpunkt mehr als vor einer Woche.

Keine der anderen Parteien legt zu. Die Union kommt in der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa auf 37 Prozent, die SPD auf 20 Prozent. Eine Fortsetzung der allerdings bei den Beteiligten nicht sonderlich beliebten Großen Koalition wäre problemlos möglich.

Auf die Linken entfallen 9, auf die Grünen 10, auf die AfD 12 und auf die FDP 6 Prozent. Damit reicht es weder für eine schwarz-gelbe noch für eine rot-rot-grüne Bundesregierung. Rot-Rot-Grün ist dieser Umfrage zufolge mit 39 Prozent nicht nur rechnerisch unmöglich, sondern liegt auch deutlich hinter Schwarz-Gelb: Zusammen kommen Union und FDP auf 43 Prozent. Durch die aktuelle Schwäche der SPD wäre Schwarz-Grün ebenso stark wie die übrigen im Bundestag vertretenen Parteien. Bei einem solchen Wahlergebnis würden die Stellen hinter dem Komma entscheiden, ob Schwarz-Grün eine Mehrheit hätte. Der neue Bundestag wird im Herbst gewählt.

Bei der Kanzlerpräferenz fällt Amtsinhaberin Angela Merkel um einen Punkt auf 50 Prozent, liegt damit aber noch weit vor SPD-Chef Sigmar Gabriel, der unverändert auf 14 Prozent kommt. Die SPD will Ende des Monats mitteilen, wer ihr Kanzlerkandidat werden wird. Keinen von beiden würden 36 Prozent wählen.

Für den Stern-RTL-Wahltrend wurden vom 2. bis zum 6. Januar 2501 Personen befragt. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei 2,5 Punkten.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen