Politik
Die Polizei prüft ein rechtsradikales Motiv hinter der Attacke auf Asylbewerber.
Die Polizei prüft ein rechtsradikales Motiv hinter der Attacke auf Asylbewerber.(Foto: picture-alliance/ dpa/dpaweb)

Attacke mit Samurai-Schwert: Schlägertruppe geht auf Flüchtlinge los

Im sächsischen Zeithain greift eine Gruppe junger Männer mehrere Asylbewerber an. Sie sind vorbereitet - haben Baseballschläger und ein Samurai-Schwert dabei. Ihr Motiv war womöglich Rache. Denn die Stimmung in dem 6000-Einwohner-Ort ist seit Tagen aufgeheizt.

Eine Gruppe junger Männer hat im sächsischen Zeithain mehrere Asylbewerber attackiert. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Dresdner Polizei bereits am Montag in einem Döner-Imbiss. Neben Baseballschlägern und Reizgas sollen die Täter auch mit einem Samurai-Schwert bewaffnet gewesen sein. Angeblich riefen sie "Kill you!", als sie auf die Asylbewerber zuliefen.

Wie der Online-Dienst "Mopo24" berichtete, könnte es sich um einen organisierten Überfall von mutmaßlichen Neonazis gehandelt haben. Diese Informationen wollte die Polizei zunächst jedoch nicht bestätigen. "Eine rechtsmotivierte Tat ist nicht auszuschließen", sagte der Sprecher. "Die Ermittlungen laufen in diese Richtung"

Einer der Asylbewerber war bei der Attacke leicht verletzt worden, nachdem ihm mit einem Baseballschläger in den Rücken geschlagen wurde. Die Polizei ermittelt deshalb wegen gefährlicher Körperverletzung. Nach den sechs Angreifern werde gefahndet.

Zeithain war bereits Ende Januar in die Schlagzeilen geraten, als etwa 170 Menschen vor einer Asylunterkunft demonstrierten - die Polizei verhängte damals vorsorglich eine Ausgangssperre für die 230 Asylbewerber, die in dem Heim leben. Ein Aufeinandertreffen sollte verhindert werden. Der NPD-Kreisverband hatte zu dem Protest aufgerufen, nachdem einige Tage zuvor eine Supermarktkassiererin von einem Marokkaner am Po begrapscht worden war.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen