Politik
Sonntag, 11. Dezember 2011

"Stil und Inhalt daneben": Seehofer attackiert Guttenberg

Ex-Verteidigungsminister Guttenberg macht sich mit seinen öffentlichen Auftritten und Äußerungen zunehmend unbeliebt bei CSU-Chef Seehofer. Am Montag hat der abgesetzte Hoffnungsträger einen Termin im alten Europa. Nicht bei einer Buchvorstellung, sondern in der EU-Kommission.

Lukrativ ist Guttenbergs Comeback-Versuch in jedem Fall: In der Bestsellerliste des "Spiegel" steht das Buch, das er nicht einmal selbst geschrieben hat, auf Platz 2.
Lukrativ ist Guttenbergs Comeback-Versuch in jedem Fall: In der Bestsellerliste des "Spiegel" steht das Buch, das er nicht einmal selbst geschrieben hat, auf Platz 2.(Foto: picture alliance / dpa)

CSU-Chef Horst Seehofer hat den früheren Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg vor seinem Auftritt am Montag in Brüssel scharf kritisiert. Die CSU habe Guttenberg so viel Solidarität entgegengebracht "wie noch keine Partei zuvor irgendeinem Politiker", sagte Seehofer der "Welt am Sonntag". "Diese Solidarität war ehrlich."

Bei Guttenbergs Versuch, seine Fehler in der Promotionsaffäre zu rechtfertigen, sei "nicht nur der Stil, sondern auch der Inhalt daneben" gewesen. Die Doktorarbeit sei ein Fehler gewesen, "damit sollte man demütig umgehen", sagte Seehofer weiter.

Trotz der scharfen Kritik hält der CSU-Chef eine Rückkehr des ehemaligen CSU-Generalsekretärs und Bundesverteidigungsministers in die Politik für möglich. "Zu Guttenberg hat hohe politische Fähigkeiten, er soll wissen, dass er weiter zu unserer Familie gehört und wir ihn zu gegebener Zeit wieder in einer aktiven Rolle sehen wollen", erklärte der CSU-Chef.

Kroes empfängt Guttenberg - nur warum?

An diesem Montag bietet EU-Kommissarin Neelie Kroes Guttenberg in Brüssel eine Bühne. Kroes ist für Telekommunikation zuständig - ein Thema, mit dem Guttenberg öffentlich bislang nicht in Verbindung gebracht wurde. Die beiden wollen auf einer Pressekonferenz eine Strategie der EU zur Unterstützung von Internetaktivisten und Bloggern in autoritär regierten Staaten präsentieren.

Wie Kroes darauf kam, Guttenberg zu diesem Termin zu bitten, ist unbekannt. Eine Sprecherin der EU-Kommissarin sagte der "Mitteldeutschen Zeitung", man wolle am Montag bekanntgeben, in welcher Funktion Guttenberg auftrete. Die beiden kennen sich aus der Zeit, als Guttenberg noch Bundeswirtschaftsminister war - damals hatte Kroes das Amt der EU-Wettbewerbskommissarin inne. In diese Zeit fällt auch der geplatzte Verkauf von Opel an den Zulieferer Magna, dem Kroes skeptisch gegenüberstand.

Guttenberg war wegen der Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit im März vom Ministeramt zurückgetreten und zog sich danach auch von allen anderen politischen Ämtern zurück. Ende des Sommers ging er mit seiner Familie in die USA, wo er derzeit als Mitarbeiter des "Center for Strategic and International Studies" (CSIS) in Washington tätig ist. Guttenberg meldete sich zuletzt mit einem Interviewbuch zurück und schloss eine Kandidatur bei der Bundestagswahl 2013 nicht aus.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen