Politik
Ante Gotovina vor dem Haager Tribunal
Ante Gotovina vor dem Haager Tribunal(Foto: AP)

Kroaten feiern Urteil: UN-Tribunal spricht Gotovina frei

Als Ex-General Gotovina 2011 vom Haager Kriegsverbrechertribunal verurteilt wird, sind viele Kroaten zornig. Sie sehen in dem Befehlshaber der "Operation Sturm", bei der Kroatien von Serben kontrollierte Gebiete einnahm, einen Volkshelden. Nun wird Gotovina von dem UN-Gericht rehabilitiert. In einem Berufungsverfahren wird er freigesprochen.

Der kroatische Ex-General Ante Gotovina ist vom UN-Kriegsverbrechertribunal im Berufungsverfahren freigesprochen worden. Die Berufungskammer des Tribunals sprach neben Gotovina auch den mitangeklagten Ex-General Mladen Markac frei. Es sei nicht erwiesen, dass die Vertreibung von rund 200.000 Serben am Ende des kroatischen Bürgerkrieges durch die beiden wichtigsten Offiziere des damaligen Heeres geplant war, sagte der Vorsitzende Richter Theodor Meron zur Begründung. Die beiden 57-Jährigen wurden sofort auf freien Fuß gesetzt.

Die beiden waren vom UN-Tribunal 2011 wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit beim Vorgehen gegen die serbische Bevölkerung in Kroatien zu 24 Jahren und 18 Jahren Haft verurteilt worden.

Gotovina war Befehlshaber der "Operation Sturm", bei der kroatische Armeeeinheiten 1995 die von ethnischen Serben kontrollierte Region Krajina eroberten. Viele Kroaten sehen den ehemaligen General noch immer als Volksheld. Auf dem Hauptplatz in Zagreb wurde die Urteilsverlesung auf einem riesigen Bildschirm vor tausenden Menschen direkt übertragen werden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen