Politik

Obergrenze beinahe erreicht: US-Schuldenbombe tickt lauter

Das Jahr 2011 neigt sich dem Ende entgegen und die USA stehen unmittelbar davor, zahlungsunfähig zu werden. Der Kongress muss wohl noch vor Silvester die Schuldengrenze anheben, damit wichtige Zahlungen fließen können.

Die USA stehen erneut kurz vor dem Erreichen ihrer Schuldengrenze. Wie das Finanzministerium in Washington mitteilte, wird das Schuldenlimit voraussichtlich zur Jahreswende erreicht.

Nicht nur die Amerikaner haben das Geld mit vollen Händen ausgegeben.
Nicht nur die Amerikaner haben das Geld mit vollen Händen ausgegeben.(Foto: AP)

Das Budget der Bundesregierung in Washington sei fast ausgeschöpft und nur noch rund 100 Milliarden Dollar vom Limit in Höhe von 15,2 Billionen Dollar entfernt. Zum Jahreswechsel sind jedoch traditionell wichtige periodische Zahlungen erforderlich.

Anfang August hatten die USA nach wochenlangem Gezerre im Kongress in letzter Minute die Zahlungsunfähigkeit abgewendet. Damals einigten sich Demokraten und Republikaner auf eine zweistufige Anhebung der Schuldengrenze um mindestens 2,1 Billionen Dollar, an die Einsparungen von mehr als 2,4 Billionen Dollar über einen Zeitraum von zehn Jahren gekoppelt sind.

Nunmehr wird voraussichtlich ein anderes Verfahren zum Zug kommen. Die Regierung dürfte die Erhöhung des Limits dem Kongress förmlich mitteilen. Wenn dieser nicht bis zum 14. Januar widerspricht, wird das Limit um 1,2 Billionen Dollar angehoben.en.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen