Politik

Das Schlachtfeld im Kartenformat: Wer herrscht wo in der Ukraine?

In der Ostukraine stehen sich seit Monaten Soldaten der ukrainischen Armee und prorussische Separatisten gegenüber. Einen klaren Frontverlauf allerdings gibt es nicht. Ein virtueller Blick auf das Schlachtfeld hilft, den Überblick zu bewahren.

Das National Security and Defense Council der Ukraine stellt jeden Tag eine aktuelle Übersicht der Gefechtslage im Osten des Landes bereit. Verzeichnet sind darauf Städte in den Händen der Separatisten und Städte, die die reguläre Armee zurückerobern konnte. n-tv.de hat diese Übersicht in einer interaktiven Karte visualisiert (Mobilnutzer finden die Karte hier).

Deutlich ist zu erkennen, dass die Regierungstruppen die Separatisten aus vielen Regionen verdrängen konnten. Was dieser Blick auf das Schlachtfeld nicht verrät, ist, ob es sich um echte militärische Erfolge handelt oder lediglich um Landgewinne durch strategische Rückzugsaktionen der Separatisten. Unabhängig davon zeichnet sich rund um die Großstädte Luhansk und Donezk mehr und mehr ein Belagerungsring ab.

Zudem kontrollieren die Rebellen offensichtlich weiterhin einen großen Grenzstreifen. In Luftlinie ist er ungefähr 100 Kilometer lang. Ein Transport neuer Kämpfer und Waffen aus Russland erscheint deshalb zumindest möglich.

Da das Defense Council dem Präsidenten der Ukraine untersteht, kann man die Quelle nicht als unabhängig bezeichnen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen