Reise
Tunesiens Tourismusbranche hofft auf eine Wende im Sommer 2017.
Tunesiens Tourismusbranche hofft auf eine Wende im Sommer 2017.(Foto: imago stock&people)
Freitag, 12. Mai 2017

Mehr Urlauber kommen zurück: Tourismus in Tunesien zieht wieder an

Tunesien leidet seit mehreren Jahren an den fern bleibenden Touristen. Doch in diesem Sommer könnten die Hoffnungen der Hoteliers und Gastronomiebesitzer wieder aufkeimen. Denn einem Bericht zufolge steigen die Urlauber-Zahlen neuerdings deutlich an.

Die Tourismusbranche blickt wieder etwas optimistischer auf Tunesien. Laut einem Bericht der Fachzeitung "Touristik aktuell" sollen die Buchungszahlen für die ersten Monate im Jahr 2017 ein positives Signal auch für den kommenden Sommer geben.

Bis April urlaubten laut dem Bericht rund 25.000 Deutsche in Tunesien - das ergibt einen deutlichen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr. Die großen deutschen Reiseveranstalter berichten von mehr Tunesien-Buchungen für den Sommer 2017 als im Vorjahr. Tui beobachtet eine Erholung und rechnet damit, dass die Nachfrage weiter anzieht. Das Unternehmen fliegt im Sommer wieder mit zwei Vollcharter-Maschinen von Tunisair auf die Ferieninsel Djerba.

2014 kamen noch mehr als 400.000 ins Urlaubsland, doch dann kamen die Terroranschläge. Im Juni 2015 wurde Tunesien durch einen Anschlag am beliebten Urlaubsstrand in Sousse erschüttert. Dabei kamen 38 Menschen ums Leben, als ein als Tourist getarnter Attentäter um sich schoss.

Außerdem fand 2015 auch ein Anschlag im Bardo-Nationalmuseum von Tunis statt, bei dem 22 Menschen ermordet wurden. Viele Monate wichen die Touristen dem sonst so beliebten nordafrikanischen Land aus, weil sie Angst vor weiteren terroristischen Anschlägen hatten und entschieden sich lieber für andere Ferienländern wie Griechenland, Spanien, Italien und Portugal. 

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen