Wirtschaft
Video

Milliarden satt: Alibaba toppt Facebook

2012 geht Facebook an die Börse. Trotz einiger Pannen wird das soziale Netzwerk mit rund 16 Milliarden Dollar bewertet. Nun steht der chinesische Internetgigant Alibaba in den IPO-Startlöchern - und droht Facebook in den Schatten zu stellen.

Die Börsenpläne des Internetriesen Alibaba werden offenbar konkreter. Das chinesische Unternehmen habe mit den Vorbereitungen für den Gang aufs Parkett in den USA begonnen, sagten informierte Personen. Ein IPO von Alibaba könnte einer der größten Internet-Börsengänge überhaupt werden und den von Facebook sogar noch toppen.

Den bisherigen Planungen zufolge könnten die Chinesen mehr als 15 Milliarden Dollar einsammeln. Das soziale Netzwerk Facebook hatte bei seinem Börsengang im Jahr 2012 rund 16 Milliarden Dollar erlöst. Beim IPO von Alibaba dürften Yahoo und andere Aktionäre sich von Anteilen trennen und Kasse machen.

Sollte Alibaba mit den Planungen fortfahren, könnte der IPO-Antrag schon im April eingereicht werden. Der Börsengang selbst wäre dann für das dritte Quartal möglich, sagten informierte Personen. Eine Alibaba-Sprecherin erklärte, dass weder ein Zeitplan, noch die beteiligten Banken oder der Ort für einen Börsengang feststehen.

Früheren Schätzungen zufolge könnte Alibaba mit 70 Milliarden Dollar bewertet werden. Damit wäre es eines der größten Internet-IPOs weltweit und eine begehrte Beute für Banker und Börsen. Alibaba ist vor allem in China bekannt, wo es den E-Commerce-Markt beherrscht. Gleichzeitig ist es aber auch die am schnellsten wachsende Online-Plattform. Zunächst wollte das von Jack Ma gegründete Unternehmen an die Hongkonger Börse. Allerdings konnte man sich nicht mit den zuständigen Aufsichtsbehörden einigen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen