Wirtschaft
Video

Airbus füllt sich die Bücher: Boeing liefert täglich zwei Maschinen aus

Im Geschäft mit Passagierflugzeugen wird der weltweite Markt von den beiden Giganten Boeing und Airbus dominiert. Im vergangenen Jahr hat dabei der US-Konzern mehr Maschinen an die Kunden übergeben. Doch Airbus zog mehr Aufträge an Land.

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat im abgelaufenen Jahr Rekorde bei Bestellungen und Auslieferungen aufgestellt. Unter dem Strich holte Boeing Aufträge für 1432 Verkehrsflugzeuge herein und damit so viele wie nie zuvor, wie der Airbus-Rivale aus den USA in Seattle mitteilte. Stornierungen sind dabei bereits herausgerechnet.

Im gleichen Zeitraum lieferte das Unternehmen 723 neue Maschinen an die Kunden aus - zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Von dem jüngsten Langstreckenmodell 787 Dreamliner verließen mit 114 Exemplare die Werkshallen - vier mehr als vom Management angepeilt.

Boeing hat seine Flugzeug-Produktion seit dem Produktionsstart des Dreamliners deutlich ausgeweitet. Für 2014 hatte sich der Vorstand 715 bis 725 Auslieferungen zum Ziel gesetzt. Rivale Airbus wollte seine Auslieferungen unterdessen auf dem Niveau von 2013 halten, als 626 Airbus-Jets die Werkshallen verlassen hatten.

Von Januar bis November 2014 hat Airbus netto bereits Bestellungen für 1031 Verkehrsmaschinen hereingeholt. Seine Auslieferungs- und Auftragsbilanz will der europäische Flugzeugbauer am 13. Januar veröffentlichen. Einem Insider zufolge hat das europäische Unternehmen seinen US-Rivalen im Zwölfmonatszeitraum jedoch überholt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen