Wirtschaft
In Zukunft könnten Boeing-Flugzeuge wie die 737 MAX, hier ein Computer-Modell, mit Bio-Kerosin aus Tabak betankt werden.
In Zukunft könnten Boeing-Flugzeuge wie die 737 MAX, hier ein Computer-Modell, mit Bio-Kerosin aus Tabak betankt werden.(Foto: picture alliance / dpa)

Suche nach neuen Kraftstoffen: Boeing will Flugzeuge mit Tabak betanken

Das Verfeuern von Tabak ist an Bord der meisten Airlines verboten. Das könnte sich allerdings ändern: Der US-Flugzeugbauer Boeing will die Pflanze als Ausgangsstoff für Bio-Kerosin nutzen. Aber auch andere exotische Pflanzen sind dafür geeignet.

Eine nikotinfreie Hybrid-Tabakpflanze könnte als Grundstoff für Bio-Kerosin dienen.
Eine nikotinfreie Hybrid-Tabakpflanze könnte als Grundstoff für Bio-Kerosin dienen.(Foto: picture alliance / dpa)

Der US-Flugzeugbauer Boeing will aus Tabakpflanzen einen Bio-Treibstoff herstellen. Für dieses Projekt gab das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit der Fluggesellschaft South African Airways und dem niederländischen Bio-Treibstoffproduzenten SkyNRG bekannt.

Eine nikotinfreie Hybrid-Tabakpflanze namens Solaris werde bereits in Südafrika angebaut, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung der Unternehmen. Zunächst solle aus den Samen der Pflanze Bio-Treibstoff gewonnen werden, später auch aus anderen Bestandteilen.

"Grünes Kerosin" bereits im Einsatz

Mit Bio-Treibstoff soll der Ausstoß von klimaschädlichem Kohlenstoffdioxid reduziert werden. Sein Einsatz ist seit 2011 zugelassen. Fluggesellschaften setzten seither auf mehr als 1500 Flügen "grünes Kerosin" ein.

Laut Boeing reduzieren sich die Emissionen dadurch um bis zu 50 bis 80 Prozent, verglichen mit herkömmlichem Treibstoff. Es gibt bereits mehrere Projekte zur Produktion von Bio-Treibstoff, unter anderem aus Rohrzucker und Wüstenpflanzen. In einem Forschungszentrum im nordrhein-westfälischen Jülich wird derzeit auch an Kerosin aus Algen gearbeitet.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen