Wirtschaft
Starinvestor Buffett empfängt seine Gäste - die er dieses Jahr noch reicher gemacht hat.
Starinvestor Buffett empfängt seine Gäste - die er dieses Jahr noch reicher gemacht hat.(Foto: REUTERS)

Woodstock für Reiche in Omaha: Buffett hat viel Anlass zu feiern

Die Geldmaschine des US-Starinvestors läuft pünktlich zur 50-Jahrfeier auf Hochtouren. Beim Aktionärstreffens in seiner Heimatstadt in Nebraska präsentiert Warren Buffett glänzende Zahlen.

Chart

US-Starinvestor Warren Buffett hat mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway zu Jahresbeginn glänzend verdient. Vor allem die Bahn und Versicherungs-Geschäfte liefen rund. Unterm Strich verdiente Buffetts Investmentfirma im ersten Quartal 5,16 Milliarden Dollar, zehn Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Operativ gab es sogar ein überraschend  kräftiges Plus von 20 Prozent auf 4,2 Milliarden Dollar. Die Einnahmen wuchsen um sieben Prozent auf 48,6 Milliarden Dollar. Allein der Gewinn des Bahnkonzerns Burlington Northern Santa Fe kletterte um 44 Prozent auf gut eine Milliarde.

Ein Fan ist ein Fan ist ein Fan.
Ein Fan ist ein Fan ist ein Fan.(Foto: REUTERS)

Die Zahlen wurden zum Auftakt einer großen Party anlässlich des 50. jährlichen Aktionärstreffen in Buffetts Heimatstadt Omaha in Nebraska vorgelegt. Zur diesjährigen Hauptversammlung, die Buffett traditionell in Omaha für seine Aktionäre ausrichtet, wurden mehr als 40.000 Aktionäre erwartet. Buffett selbst bezeichnet das Aktionärstreffen als "Woodstock für Kapitalisten."

Der 84-Jährige führt Berkshire seit 1965 und baute das Textilunternehmen in ein Konglomerat mit mehr als 80 Geschäftsbereichen um. Das Unternehmen hält Aktienpakete an Großkonzernen wie Coca-Cola, IBM und Munich Re.

Im März hatte Buffett gemeinsam mit dem brasilianischen Finanzinvestor 3G die Fusion der US-Lebensmittelriesen Heinz Ketchup und Kraft Foods eingefädelt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen