Wirtschaft
Mercedes GLA: Die neuen Modelle laufen gut.
Mercedes GLA: Die neuen Modelle laufen gut.(Foto: REUTERS)

45 Prozent Absatzplus: Daimler protzt mit Startrekord

2014 lässt sich für Daimler sehr gut an. Dank der Kernmarke Mercedes-Benz und dem weiter boomenden chinesischen Automarkt klettern die Verkäufe deutlich. Wachstum gibt es aber nicht nur im Reich der Mitte.

Der Autobauer Daimler hat zum Jahresstart auf dem wichtigen Wachstumsmarkt China weiter aufgeholt. Wie der Dax-Konzern mitteilte, stieg der Absatz der Premium-Kernmarke Mercedes-Benz auf dem weiter boomenden Automarkt im Reich der Mitte im Januar im Vergleich zum Vorjahr deutlich: um satte 45 Prozent auf 24.199 Fahrzeuge.

Insgesamt verzeichneten die Stuttgarter in allen Regionen Zuwächse und setzten weltweit 109.477 Autos mit dem prägnanten Stern als Markenzeichen im Januar ab - ein Plus von 15,4 Prozent. Damit ist der Januar 2014 für Mercedes-Benz der bislang verkaufsstärkste Januar aller Zeiten. Lediglich der Kleinwagen Smart verzeichnete einen Absatzrückgang um 10,6 Prozent auf 6511 Fahrzeuge.

Neben China kletterte der Absatz auch auf dem Heimatmarkt: 8,4 Prozent betrug hierzulande der Zuwachs. In den USA erzielte Mercedes zwar einen neuen Absatzrekord, der Zuwachs zum Januar 2013 betrug allerdings nur 0,5 Prozent.

In China muss man punkten

"Nach dem Rekordjahr 2013 starten wir mit starken Produkten in ein weiteres Wachstumsjahr", sagte Vertriebschef Ola Källenius. Mit der neuen C-Klasse und dem kleinen Geländewagen GLA setzen die Stuttgarter ihre 2013 gestartete Modelloffensive fort. Gefragt waren vor allem Kompaktwagen, aber auch die neue S-Klasse und E-Klasse verzeichneten deutlich Zuwachs. Im Herbst steht dann der Modellwechsel beim Kleinwagen Smart an.

Daimler will bis 2020 unter anderem beim Absatz an den Erzrivalen BMW und Audi vorbeigezogen sein. Dabei ist vor allem China als wichtiger Automarkt von Bedeutung. Dort ist Audi derzeit unter den Premiumherstellern Marktführer. Allerdings wies Daimler mit seinen Mercedes-Modellen bereits im vergangenen Jahr das dynamischste Wachstum auf.

Deutsche Oberklassemodelle sind in China seit Jahren gefragt. Sie gelten dort als Statussymbole. Mittlerweile ist der chinesische Markt bei allen drei Herstellern zum wichtigsten Absatzmarkt noch vor dem heimischen deutschen aufgestiegen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen