Wirtschaft
Acht neue Logistkzentren für Indien: Die Deutsche Post investiert.
Acht neue Logistkzentren für Indien: Die Deutsche Post investiert.(Foto: picture alliance / dpa)

Neue Handelswege im Osten: Deutsche Post entdeckt Indien

Die Faszination Indiens erreicht die deutsche Unternehmenslandschaft: Die Deutsche Post will vom wachsenden Welthandel profitieren und lässt dazu in der größten Demokratie der Erde neue Logistikzentren errichten. Daimler ist da schon ein Stück weiter.

Das Frachtgeschäft läuft nach weltweit gültigen Kriterien: Schnelligkeit und Zuverlässigkeit.
Das Frachtgeschäft läuft nach weltweit gültigen Kriterien: Schnelligkeit und Zuverlässigkeit.(Foto: picture-alliance/ dpa/dpaweb)

Mit einer millionenschweren Summe schiebt die Deutsche Post einen Fuß in die Tür des indischen Wachstumsmarkts für Logistik-Dienstleistungen. Der Bonner Konzern will bis 2015 auf dem Subkontinent 100 Mio. Euro investieren, wie die Post mitteilte. Geplant sei unter anderem der Bau von Logistikzentren in acht Städten, darunter Mumbai und Delhi.

Bislang ist die Post-Tochter DHL Supply Chain in Indien an 103 Standorten vertreten und beschäftigt dort etwa 5000 Mitarbeiter. Die Zahl werde sich bis 2015 wohl verdoppeln, erklärte eine Post-Sprecherin.

Paul Graham - bei DHL zuständig für die Region Asien-Pazifik - erklärte, Indien werde im Zuge des von der Regierung betriebenen Ausbaus der Infrastruktur im Logistikbereich ein rasantes Wachstum hinlegen. "Indien, China und andere aufstrebende Märkte werden die Schlüsselrolle für künftiges Wachstum übernehmen."

Konzernchef Frank Appel hatte im Frühjahr bereits angekündigt, die Post wolle vom wachsenden Welthandel profitieren und den operativen Gewinn bis 2015 um rund eine Milliarde Euro steigern.

Daimler liefert erste "Indien-Benz" aus

Wachstumschancen in Indien locken weitere bekannte Namen aus der deutschen Unternehmenslandschaft an: Erst am Vortag kündigte mit dem Autobauer Daimler ein weiterer Dax-Konzern an, sein Engagement im indischen Markt ausbauen zu wollen.

Daimler startete in Indien die Produktion weiterer Modelle der neuen Lkw-Marke Daimler Trucks fährt auf Sicht . Wie der Konzern mitteilte, rollten zu Wochenbeginn im südindischen Daimler attackiert Tata die ersten mittelschweren Laster von 9 bis 12 Tonnen vom Band. Vor zwei Wochen hatte Daimler dort bereits die schwere Variante der Nutzfahrzeuge auf den Markt gebracht, deren Name übersetzt "Indien-Benz" bedeutet.

Die neuen Modelle seien ein weiterer "Schritt in der Umsetzung unserer markenübergreifenden Baukastenstrategie", erklärte Daimler-Nutzfahrzeugchef Daimler kooperiert mit China . Bis 2014 soll die Marke mit 14 weiteren Modellen in Gewichtsklassen von 7 bis 49 Tonnen auf den Markt kommen. Daimler will 2013 rund 12.000 Bharat-Benz in Indien verkaufen. 2014 sollen es bereits 36.000 Fahrzeuge sein.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen