Wirtschaft
Jeder Klick ein Paket: In den großen Paketzentren der Online-Einzelhändler materialisieren sich die Bestellungen aus dem Netz zu in Kartons verpackten Konsumerlebnissen.
Jeder Klick ein Paket: In den großen Paketzentren der Online-Einzelhändler materialisieren sich die Bestellungen aus dem Netz zu in Kartons verpackten Konsumerlebnissen.(Foto: REUTERS)

Der Kunde wechselt ins Internet: Deutsche kaufen mehr und mehr online ein

Der schnelle Einkauf übers Netz erfreut sich in Deutschland offenbar wachsender Beliebtheit. Amtlichen Angaben zufolge schwillt die Zahl der Online-Shopper weiter an. Drei von vier Internetnutzern beziehen bereits Waren und Dienstleistungen per Mausklick.

Immer mehr Menschen in Deutschland stärken die Binnennachfrage vom Sofa aus: In der privaten Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen gewinnt das Internet mit seinen digitalen Vertriebskanälen mehr und mehr an Bedeutung.

Im vergangenen Jahr nutzten 45 Millionen Menschen das Netz, um privat einzukaufen oder Bestellungen aufzugeben, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Damit gehen inzwischen drei von vier Internet-Nutzern in Deutschland (76 Prozent) online auf Shoppingtour.

Seit 2008 sei die Zahl der privaten Online-Einkäufer um 30 Prozent gestiegen, schreiben die Statistiker. Fast zwei Drittel (65 Prozent) der Internetkäufer bezogen Kleidung und Sportartikel aus dem Netz. Gut jeder zweite deutsche Online-Shopper bestellte Bücher, Magazine oder Zeitungen (51 Prozent) sowie Möbel oder Spielzeug (50 Prozent).

Fast die Hälfte (46 Prozent) der Nutzer buchte Urlaubsunterkünfte online. Auch der digitale Kauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen (43 Prozent) sowie von Filmen und Musik (40 Prozent) ist den amtlichen Angaben zufolge weit verbreitet.

Die Statistiker stützen sich dabei auf eigene Erhebungen zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in privaten Haushalten. Als Internetnutzer definiert das Amt "Personen, die in den letzten drei Monaten vor der Befragung das Internet genutzt haben". Als Onlineeinkäufer stufen sie all jene Internetnutzer ein, "die in den letzten 12 Monaten vor der Befragung Waren oder Dienstleistungen über das Internet gekauft oder bestellt haben".

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen