Wirtschaft
Ulrich Schumacher
Ulrich Schumacher(Foto: picture-alliance/ dpa)

Gang zum Osram-Konkurrenten: Ex-Infineon-Chef hat neuen Job

Beim österreichischen Leuchtenhersteller Zumtobel gibt es einen spektakulären Wechsel an der Spitze. Der ehemalige Infineon-Chef Schumacher wird das Unternehmen führen.

Der ehemalige Infineon-Chef Ulrich Schumacher wird neuer Chef der österreichischen Leuchtenfirma Zumtobel. Der 55-Jährige löse ab Anfang Oktober das bisherige Vorstandsduo Harald Sommerer und Mathias Dähn ab, teilte der Osram-Konkurrent mit. Eine Sprecherin begründete deren Abgang mit "Differenzen in der operativen Umsetzung der Wachstumsstrategie".

Schumacher solle das Unternehmen nun "kraftvoll in die Zukunft führen und zusätzliche Potenziale erschließen". Seine Bestellung sei über persönliche Kontakte über den Aufsichtsrat zustande gekommen. Bis ein neuer Finanzvorstand gefunden ist, soll er zunächst beide Funktionen übernehmen.

Schumacher hatte Infineon bei der Abspaltung von der früheren Mutter Siemens begleitet und das Unternehmen an die Börse gebracht. Später hatte er sich einen Namen durch einen harten Sanierungsplan bei dem Halbleiterhersteller gemacht.

Ähnliche Schritte oder gar ein umfassender Stellenabbau seien bei Zumtobel zunächst nicht geplant, sagte die Sprecherin. Schumacher sei wegen seiner Technologieexpertise engagiert worden. "Dass er Restrukturierungserfahrung hat, ist gut und wichtig und wird uns helfen, unsere Herausforderungen zu meistern."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen