Wirtschaft
Montag, 09. Januar 2017

Wegen starken US-Aufschwungs: Fed-Banker will schnellere Zinsanhebung

Die Zinswende in den USA geht dem Chef der Bostoner Fed, Rosengren, nicht zügig genug. Er plädiert für eine schnellere Gangart. Rosengren hält das Erreichen des Fed-Inflationszieles bis zum Jahresende für erreichbar.

Die Fed will den Leitzins in diesem Jahr drei Mal erhöhen.
Die Fed will den Leitzins in diesem Jahr drei Mal erhöhen.(Foto: picture alliance / dpa)

Der US-Währungshüter Eric Rosengren hat die Notenbank Federal Reserve zu einer schnelleren Gangart bei Zinserhöhungen aufgefordert. Er erwarte, dass das Tempo bei der geldpolitischen Straffung höher als im vorigen Jahr ausfallen werde, sagte der Chef des Fed-Anlegers von Boston vor Industrievertretern in Hartford/Connecticut.

2016 und auch 2015 hatte die Zentralbank jeweils nur einmal die geldpolitischen Zügel gestrafft. Mit einer Arbeitslosenquote von 4,7 Prozent sei nun praktisch Vollbeschäftigung erreicht, sagte Rosengren. Zugleich sei das Inflationsziel der Fed von zwei Prozent bis zum Jahresende erreichbar.

Die Fed hatte die Zinsen zuletzt im Dezember um einen Viertelprozentpunkt auf 0,5 bis 0,75 Prozent erhöht und drei weitere Schritte nach oben für 2017 in Aussicht gestellt. Sie hält im Zuge der massiven Konjunkturprogramme des künftigen US-Präsidenten Donald Trump schnellere Zinserhöhungen für möglich, wie aus den Protokollen der Zinssitzung hervorgeht.

Fast alle der Fed-Führungsmitglieder waren der Auffassung, dass sich die amerikanische Konjunktur besser entwickeln könnte als bisher prognostiziert. Auch sei eine stärkere Entwicklung des Arbeitsmarkts möglich als zuletzt angenommen. Die Notenbank könne daher gezwungen sein, ihre Leitzinsen rascher anzuheben.

Ein höheres Tempo sei bei einem starken Aufschwung der Wirtschaft angebracht, sagte Rosengren. Allerdings müsse die Fed die Zinsen trotz guter Wirtschaftsaussichten voraussichtlich nicht so oft anheben wie in der Zeit der geldpolitischen Straffung zwischen 2004 und 2006. Damals habe die Notenbank bei jeder Zinssitzung einen geldpolitischen Schritt nach oben gewagt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen