Wirtschaft
Das erste Quartal verläuft bei Infineon in der Regel schwach.
Das erste Quartal verläuft bei Infineon in der Regel schwach.(Foto: picture alliance / dpa)

Umsatz geht zurück: Infineon verdient besser als erwartet

Der Chiphersteller Infineon startet nach einem starken Schlussquartal traditionell schwach in das neue Geschäftsjahr. Allerdings bewältigt das Unternehmen das erste Quartal weitaus souveräner als gemeinhin angenommen. An seinen Prognosen hält der Konzern fest.

Der Halbleiterkonzern Infineon ist besser durch das erste Quartal des Geschäftsjahres 2013/2014 gekommen als erwartet. Die ungebrochen starke Nachfrage der Autobauer dämpfte den saisonalen Gewinneinbruch.

Der Umsatz nahm gegenüber dem traditionell einträglicheren Vorquartal um 7 Prozent auf 984 Millionen Euro ab, wie das Management mitteilte. Zudem fiel die operative Rendite mit knapp 12 Prozent höher aus als von Infineon veranschlagt. Da das Geschäft im Chipbereich sehr volatil ist, ist in der Branche der Vergleich mit Vorquartals- und nicht Vorjahreszahlen üblich.

Der Überschuss sank im Auftaktquartal (zum Ende September) im Vergleich zum vorangegangenen Vierteljahr um knapp 40 Prozent auf 87 Millionen Euro – und damit weniger stark als erwartet. Infineon hat wie alle Chiphersteller hohe Fixkosten, deshalb schlagen Schwächephasen überproportional auf das Nettoergebnis durch.

Umsatzsteigerung angekündigt

Vor diesem Hintergrund gab sich Vorstandschef Reinhard Ploss zufrieden: "Das Ergebnis übertraf unsere Erwartungen, Effizienzmaßnahmen in der Fertigung zahlen sich aus." An den Jahreszielen hält der Dax-Konzern fest. Um 7 bis 11 Prozent soll der Umsatz im Geschäftsjahr zulegen. Dazu soll bereits das laufende zweite Quartal einen positiven Beitrag leisten: Dann soll der Umsatz um einen "mittleren einstelligen Prozentsatz" steigen.

Konkurrent STMicroelectronics aus der Schweiz hatte zuletzt ebenfalls einen kräftigen Umsatzrückgang gemeldet. Dagegen hatte Texas Instruments aus den USA seine Erlöse um 2 Prozent steigern können und einen Ergebnissprung hingelegt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen