Wirtschaft
Wer weiß, ob die Bayern bis 2018 noch einmal die Champions League gewinnen. Sky überträgt so oder so.
Wer weiß, ob die Bayern bis 2018 noch einmal die Champions League gewinnen. Sky überträgt so oder so.(Foto: picture alliance / dpa)

Anleger schicken Aktie auf Jahreshoch: "Königsklasse" bleibt bei Sky Deutschland

Die guten Nachrichten scheinen bei Sky Deutschland nicht abzureißen. Erst gibt der Bezahlsender den Kauf der Produktionsfirma Plazamedia und den Einstieg bei Sport1 bekannt. Jetzt sichert man sich die Rechte an der Champions League bis 2018.

Sky Deutschland investiert weiter in sein Programm und erfreut damit seine Anleger. Der Bezahlsender sicherte sich die Live-Übertragungsrechte der Uefa Champions League in Deutschland für die Spielzeiten 2015/16 bis einschließlich 2017/18. Damit zeige Sky einschließlich des Uefa Super Cups pro Saison 146 Begegnungen von den Play-offs bis zum Finale live, davon 128 exklusiv, teilte das MDax-Unternehmen, eine Tochter der 21st Century Fox des Miedenmoguls Rupert Murdoch mit.

Sky Deutschland habe sich die Rechte an den Live-Übertragungen und den Highlights über alle Verbreitungswege gesichert. Damit könnten die Kunden die Spiele über TV, im Netz, über iPhone oder iPad oder über die Xbox360 sehen.

Anleger frohlocken

Bei den Anlegern kam die Nachricht gut an: Das Paper stieg in der Spitze um rund 5 Prozent und markierte ein neues Jahreshoch. Die Aktie führte die Gewinnerliste im Nebenwerteindex an.

Erst in der Vorwoche hatte Sky Deutschland bekanntgegeben, die Produktionsfirma Plazamedia komplett von Constantin zu übernehmen. Gleichzeitig gab man den Einstieg beim TV-Sender Sport1 bekannt. Auch das hatte den Kurs bereits Auftrieb gegeben.

Sky Deutschland will in naher Zukunft schwarze Zahlen schreiben. Das Kundenwachstum in den bisherigen Quartalen sieht das Unternehmen dahingehend auf einem guten Weg. Als Kundenmagnet fungiert dabei der Sport, allen voran die Fußball-Liveübertrahungen aus den Bundes- und internationalen Topligen sowie die europäischen Pokalwettbewerbe.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen