Wirtschaft
Video

"Crash-artige" Kursbewegungen: Lufthansa-Gewinnwarnung schockt Anleger

Eine Schwäche im Passagier- und Frachtgeschäft belastet den Lufthansa-Konzern. Der reagiert und fährt seine Gewinnerwartungen deutlich zurück. Das wiederum bringt den Aktienkurs ins Trudeln.

Für massive Verstimmung im Handel hat die überraschende Gewinnwarnung der Lufthansa gesorgt. "Auch wenn einige Marktteilnehmer mit vorsichtigen Ausblicken und Tönen gerechnet hatten, übersteigt das doch alle Befürchtungen", sagte ein Händler am deutschen Aktienmarkt. Dies spiegele sich in der nahezu "crash-artigen" Kursentwicklung: Die Aktien brachen um zeitweise 15 Prozent ein.

Lufthansa erwartet für 2014 nur noch ein operatives Ergebnis von rund 1 Milliarde Euro. Zuvor war man noch von 1,3 Milliarden bis 1,5 Milliarden Euro ausgegangen. "Schwerer noch wiegt der langfristige Charakter, weil auch das Gewinnziel für 2015 als nicht mehr mehr erreichbar erklärt wurde". Hier erwartet Lufthansa nun 2 Milliarden Euro, der Konsens der Marktprognosen ging bisher von 2,2 Milliarden Euro aus. "Aber auch das Ziel solle nur bei stabilen Rahmenbedingungen und wahrscheinlich weiteren Sparmaßnahmen erreicht werden", so der Händler weiter.

Mehrere Ursachen

Der Lufthansa machen Ergebnisbelastungen aus Streiks und die Abwertung des venezolanischen Bolivars zu schaffen. Zudem liegt die Umsatzentwicklung im Passagier- und Frachtgeschäft hinter den Erwartungen. Vor allem das Amerika- und Europageschäft leiden unter den steigenden Überkapazitäten, was auf diesen Strecken zu Preisrückgängen führt. "Wir werden deshalb unsere Kapazitäten im Winterflugplan spürbar reduzieren", kündigte Finanzvorstand Simone Menne an.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen